Okain - Crazyjack.fr Podcast

Einen klasse Podcast spendiert diese Woche Okain, der brauch in seinen Produktionen schon sehr wenig um auf den Punkt zu kommen ein ähnliches Konzept fährt er mit seinem Mix. Allerdings passen die Track so gut aufeinander das sich Stück für Stück immer mehr Stimmung aufbaut. Also Empfehlung des Hauses für heute.



Empfehlung
Stil: Tech House




Okain - Crazyjack.fr Podcast
Download


Okain on the internet
RA DJ Page / residentadvisor.net/dj/okain
Twitter / twitter.com/OkainDj
Discogs / discogs.com/artist/okain
Buy releases / Juno Records  /  Juno Download

Ruede Hagelstein - Shades auf Upon You

Ruede Hagelstein beschert uns mit einer neuen EP auf Upon You, Shades wird das gute Stück heißen und drei Tracks befinden sich auf dieser. Shades als Original umgibt ein leicht verspuhlter Klang mit eingängiger Melodie wenn man diese so nennen will, gefällt aber in ihrer Gesamtheit. Der Remix von Re.You & Rampa geht etwas mehr nach vorne und treibt die ganze Klangwelt in dem Track mehr an mit dem typischen Sound der die Jungs von Keinemusik so ausmacht. Track drei auf der EP nennt sich In Your Arms und Ruede hat da nochmal das Saxophone ausgepackt, stört aber in dem Track keines Wegs, denn der Track ist entspannt genug und bei dem Saxophon handelt es sich auch nicht um pseudo Latino Tech House. Track drei ist auch der poppiste Track auf der EP, für einen Favoriten könnte ich mich jetzt nicht entscheiden denn alle haben ihren gewissen Charme.





PillowTalk - Cowboys & Angels

Diese Woche gibt es wieder Neues von Sammy D, Ryan Williams und Michael Tello, vielleicht den meißten besser bekannt als Pillow Talk, die drei machen ja bekanntlich was sich wollen, halten sich dabei nicht an Genre und sind eher eine Mischung aus Pop, Jazz, Elektronika, Nu Disco und allem was den Herren noch so in den Kram passt. Der Mix diese Woche ist den Herren von PillowTalk allerdings auch sehr gelungen.

Empfehlung
Stil: Nu Disco, Deep House


PillowTalk - Cowboys & Angels
Download


PillowTalk on the internet
RA DJ Page / residentadvisor.net/dj/pillowtalk
Discogs / discogs.com/artist/pillowtalk
Facebook / facebook.com/Pillowtalkforever

San Franciscan trio PillowTalk dish out this weeks mix; a sublime hour long work out which perfectly showcases their wonderfully unique sound. Sammy D, Ryan Williams and Michael Tello's fusion of classic underground house along with modern RnB and boogie flexes all began by jamming around a baby grand piano in a kitchen about a year ago, and now can be heard on labels such as Wolf + Lamb, Life and Death, and Visionquest. Their alluring and charming pop-dance songs are inspired by anyone from the Beach Boys to Larry Heard, and we just can't get enough of them. This podcast is class from start to finish; an absolutely essential listen.

TRACK LIST

Michael Bundt - Whose Eye Is The Sun?
Marvin Gaye - spoken word
Caribou - Stop Breaking My Heart - Dundas, Onterio
Christian Naujoks - Bloom(Lawrence Rmx) - Dial
Max Berlin - Elle & Moi (Joakim Rmx) - Eighttrack Recordings
Kindness - Swingin' Party - Moshi Moshi
Poolside - Harvest Moon - Poolside Music
Massimiliano Pagliara - Sometimes At Night - Live At Robert Johnson
G.A.N.G - Incantations (Synth Loop)
Test One - Acid Test - Acid Test Limited 10''
David K - Somewhere In My Head feat. Opium - Ru De Plaisance
Parallel Dance Ensamble - Shopping Cart (Maxxi Soundsystem Rmx) - Permanent Vacation
Andre Lodemann - Where Are You Now? (Cruz MFR Edit) - Best Works Records
Anoraak - Above Your Head (Enola Rmx) - Grand Blanc
Edu K - Bob (Loop) - ?
TR & TC - (Loop) - ?

Watergate tisch dick auf

Das Watergate in Berlin fährt dieses Wochenende wirklich dick auf und hat sich anscheinend vorgenommen an beiden Tagen den Laden richtig aus allen Nähten platzen zu lassen. Freitag kann man schon fasst von einem Vitaminschock reden, denn mit Tale Of Us, Lee Curtis und Miquel Campell kommen gleich drei Acts nach Berlin die man selbst hier nicht sehr häufig antrifft. Abgerundet wird das Ganze mit Ruede Hagelstein, Footprinz -live (Visionquest) und Click|Click, na dann Mahlzeit.
Am Samstag will man dann keine Pause einschieben und feiert 10te Release der Watergate Compilation, natürlich mit Marco Resmann, welcher die Jubiläumsausgabe gemixt hat. Als weitere Gäste hat das Watergate Deetron, Daniel Stefanik, Kiki und Mike Shannon geladen.

Vitamin at Watergate
Friday, 2 March 2012
Line-up /
Lee Curtiss [Visionquest]
Tale Of Us [Visionquest]
Miguel Campbell [Hot Creations]
Ruede Hagelstein [Watergate]
Footprintz LIVE [Visionquest]
Click | Click [Kassette]



Watergate 10 Release Party 
Saturday, 3 March 2012
Line-up /
Marco Resmann [Watergate]
Deetron [Balance 020]
Daniel Stefanik [Freude Am Tanzen]
Kiki [BPitch Control]
Mike Shannon [Cynosure]




ADAM SHELTON FABRIC LONDON PROMO MIX FEB 2012

Fabric in London macht es ziemlich clever, bietet sie doch meißt einen Promomix der Künstler an die sie erwarten. Letztes Wochenende war Adam Shelton vor Ort. Hier ist sein Promomix für Fabric, dieser entwickelt zur Mitte hin zwar etwas nach unten aber baut sich dann doch nochmal sehr gut auf.


Stil: Tech House

ADAM SHELTON  FABRIC LONDON PROMO MIX FEB 2012 
Download


Adam Shelton on the internet
RA DJ Page / residentadvisor.net/dj/adamshelton
Website / www.onerec.net
Facebook / facebook.com/adamonerecords

Cadenza Podcast | 009 - Mirko Loko

Mit dem neuen Podcast bleibt Cadenza wieder in der Schweiz, Mirko Loko darf nun auch seinen Beitrag zur Podcast-Serie leisten.
Sehr deep und ziemlich ruhig ist der Mix zum Anfang und entwickelt sich am Ende in eine Acid lastige Richtung.
Ob es gefällt, davon sollte sich jeder selbst sein Urteil bilden.



Stil: Deep House, Tech House
Cadenza Podcast | 009 - Mirko Loko
Download Cycle
Download Source



Cadenza Music Podcast
Source and Cycle 009 are selected and mixed by Mirko Loko

Mirko Loko’s passion for music has led him on an upward trajectory ever since he first started DJing in the late 90’s clubs of Lausanne. Based at the crossroads of Detroit-inspired techno and the stripped-down, jacked up side of house, his music is music of diversity, and subtlety, a hypnotic collage sewn together by his imagination. Regularly hiding complexities: layers, polyrhythms, shifting moods of dark and light, high-class and low-slung. In 2010-11 alone, there’s been Mirko’s original collaboration with Detroit’s Stacey Pullen. Remixes ranging from Martina Topley-Bird (Massive Attack) to Layo and Bushwacka – and even remixes of Mirko’s material by Carl Craig and Ricardo Villalobos. Not bad, really, when you add those to a discography that already spans such labels as Border Community, Wagon Repair, Planet E, Desolat, and Visionquest…

Tracklist Source
I:Cube - Index 1
Attack feat. Martina Topp - Psyche
Curtis Mayfield - Make me believe in you
Pharoah Sanders - Astral Travling
Mirko Loko - Ovni Radio Tool
John Adams - I Was Looking At the Ceiling and Then I Saw the Sky
Joy Division - Atmosphere
Carl Craig vs Johnny Blast - Picadillio
Niki Nakazawa - Would it be
Bauhaus - Bela Lugosi's Dead
I:Cube - Silence
Lunatik Sound System - All Engines Go

Mirko Loko
Facebook: http://www.facebook.com/pages/Mirko-Loko/38205364503
Twitter: http://twitter.com/#!/mirko_loko

Cadenza Music
Website: http://www.cadenzamusic.net
Facebook: http://www.facebook.com/CadenzaMusic
Twitter: http://twitter.com/cadenzanews
 
Released by: Cadenza Music
Release date: Feb 29, 2012

Featured Label: Crossfrontier Audio


Diese Woche unter der Lupe:

Crossfrontier Audio.
Gegründet: Sept. 2011
Headquarter: Berlin, Germany
Releases: 004
Releasing: Digital and Vinyl
Stil: Deep House, Tech House, Minimal Tech, Progressiv


Crossfrontier Audio wurde September 2011 von Marc Poppcke gegründet und Released als Digital und Vinyl-Label. Marc Poppcke war zuvor bereits Mitbegründer des Ursprungs von Slowmo-Disco Label Dikso, gründete 2010 zusammen mit Alex Niggemann und Superlounge das Label Soulfooled, bei dem er nach einen Jahr wieder ausstieg. Der Crossfrontier, grenzüberschreitend sagt eigentlich schon aus in welche Richtung was hier bezweckt werden soll.


"Der Grund für diese Entscheidung (ein eigenes Label zu gründen) ist, dass ich festgestellt habe, dass es mir ungemein schwer fällt Kompromisse einzugehen, wenn es um die Musik geht die veröffentlicht werden soll. .... Hinzu kommt, dass ich musikalisch recht sprunghaft und unberechenbar bin. Die ganze musikalische Musikszene ist für mich persönlich ein großer Topf aus dem ich mich als DJ bediene, ohne dabei großartig auf irgendwelche Genres zu achten. Ich höre mir jede Woche einfach an was an neuer Musik raus kommt und picke mir einfach die Sachen raus, die mir gefallen.
In meinen DJ-Sets achte ich natürlich schon darauf, dass es irgendwie alles einen roten Faden hat, jedoch kann so eine Clubnacht ja auch sehr lang sein und dementsprechend vielfältig auch die Musikauswahl. Das kann dann also von langsameren Disco Sachen bis hin zu progressiveren, trancigeren Stücken gehen und dazwischen ist sowieso alles möglich."
(Marc Poppcke)


Auch Crossfrontier Audio funktioniert nicht als Einmannunternehmen. Ebenso wichtige Personen sind Frieder Blume (linkes Bild), der für die Artworks zuständig ist und von dem im April seine eigene EP auf dem Imprint erscheint. Sowie Luis Hill der für die Bookings und Labelnächte die Verantwortung übernommen hat.



.

Die Releases im Überblick:
 

 




Vier EPs hat Crossfrontier Audio bereits veröffentlicht, am 01.März erscheint die fünfte EP des Labels, Dürerstuben - Shuffins Deaf EP. Favorit der EP ist Sternzeichen Glühwurm mit seinem melancholisch aufbauenden Sound. Die anderen Stücke sind dagegen wesentlich verträumter und rühiger.



Die CFA004 Solar & Poppcke - Lightest Shades Of Grey Remixes stammt von Daniel Solar und Marc Poppcke, ebenso auf der EP befindlich erstklassige Remix von Los Suruba,  Daniel Solar und  das Original ist ebenso gut gelungen.


CFA003 stammt von Marc Poppcke und heißt Mind Revolution EP. Verspielt und flächenverliebt ist die EP und zeigt gut Poppckes Hang zum progressiven Sound. Favoriten sind hier die ersten drei Tracks.


CFA002 die Girl On Girl EP kommt aus den Maschinen von Camelphat, begleitet von Remixen von Kassey Voorn, Frieder Blume und Marc Poppcke. Mein Favorit hier ist das Original.


CFA001 ist eine Various Artists. Neben bereits erwähnten Frieder Blume und Marc Poppcke, befinden sich auf dieser EP ebenfalls Salvatore Freda, Lake People und Max von Valentiner. Die erste EP ist etwas treibender geraten und bildet einen Kontrast zu den anderen Veröffentlichungen. Favoriten sind hier, Never Go Back und We Play For Love.



Ein Ausblick auf die kommende Veröffentlichungen zeigt, dass noch einiges zu erwarten ist von
Crossfrontier Audio:

März 2012 Crossfrontier Audio 005 : Dürerstuben - Shuffins Deaf EP
April 2012 Crossfrontier Audio 006 : Marc Poppcke - Mind Revolution Remixes (incl. Remixes by Hernan Cattaneo & Soundexile, Markus Homm, Cosmic Cowboys, Camelphat) 
Mai 2012 Crossfrontier Audio 007: Marc Poppcke & Luis Hill - The Hidden Dub EP (incl. Boss Axis Remix)

Die Crossfrontier Audio Artists: 
Dürerstuben
Los Suruba
Kassey Voorn
Luis Hill
Salvatore Freda
Daniel Solar
Frieder Blume
Marc Poppcke


Crossfrontier on the internet  
Website / www.crossfrontier-audio.com
 

 

Promote Your Mix Gewinner - Jacques Müller "Dirty Donnerstag Take 3"


Um zu zeigen das es nicht immer die dicksten Namen sein müssen haben wir unsere Gruppe Promote your mix auf Soundcloud ins Leben gerufen, hier suchen wir jede Woche einen neuen Gewinner und präsentieren euch den besten Mix der Gruppe. Dieses Mal ist es besonders schwer gefallen einen Gewinner herauszufinden, nicht weil nichts gutes dabei war sondern trotz der kleinen Anzahl an Mitgliedern die Gruppe nur mit den besten Mixen ausgestattet wird. Am Ende konnte es aber nur einen geben und wir mussten trotz der extrem guten Auswahl keine Münze werfen. Der Gewinner heißt diese Woche Jacques Müller und kommt wieder aus dem Norden Deutschlands. Geschafft hat es der 1987 geborene Jacques mit einem Mix aus seiner Mixserie Dirty Donnerstag. Schön wie hier gearbeitet wurde, denn Jacques scheint mit festen Konzept an diesen Mix gearbeitet zu haben und auch seine Übergänge sind technisch gut. Der Stil spielt im Bereich Tech House und die Auswahl seiner Tracks ist sehr angenehm. Ähnlich wie bei unseren Gewinnern letzte Woche ist Jacques jemand der bereits sehr früh mit der Musik in Berührung kam, in der Schule lernte der Herr Jazz Cello spielen und später waren es die Drums, das Rhythmusgefühl ist bei diesem Mix auf jeden Fall zu merken. Später ging es für ihn mit dem Programmieren von Drum´n Bass und Experimental weiter, bis er dann über den kleinen Umweg Progressive bei seinem heutigen Stil landete. Wir sagen Prima gemacht und herzlichen Glückwunsch zu Jacques Müller und präsentieren euch seinen Mix Dirty Donnerstag Take 3.


Jacques Müller - Dirty Donnerstag Take 3
Download



Jacques Müller on the internet
RA DJ Page / residentadvisor.net/dj/jacquesmuller
Website / www.play.fm/artist/jacquesmueller
Soundcloud / soundcloud.com/jacques-mueller
Facebook / facebook.com//pages/Jacques-Muller


Promote Your Mix Platz zwei: Torben Hildebrandt - Mix 02-2012

Irgendwie scheint sich Promote your Mix in Bremen großer Beliebtheit zu erfreuen und ebenso einiges an Potential zu bieten zu haben.


Torben Hildebrandt - Mix 02-2012
Torben Hildebrandt kommt aus eben dieser Stadt. Zwar hat sein Mix keinen besonderen Titel mit Mix 02-2012 allerdings ist das auch keine Voraussetzung um bei uns promotet zu werden. Torben hat es dafür klassisch mit einer sehr schönen Trackauswahl geschafft und scheint dabei nicht darauf zu achten was gerade aktuell im auf dem Markt in den Charts steht, wir sagen gut gemacht Torben. Er gehört zu der Sorte DJs die in den 90er Jähren von der ganzen Techno-Szene verzaubert wurden und ist ein großer Plattensammler und Liebhaber. Zur Zeit arbeitet der fleißige Torben an seinen eigenen Produktionen, man darf also gespannt sein.
Download


torbenhildebrandt.de
residentadvisor.net/dj/torbenhildebrandt
soundcloud.com/torbenhildebrandt
facebook.com/torben.hildebrandt



Promote Your Mix Platz zwei: dj ShmeeJay - Good Fridays

Den nächsten zweiten Platz von Promote your Mix haben wir uns über den  großen Teich schicken lassen und ist ein reinrassiger Disco/ Nu Disco Mix der gute Laune macht. Da stört es auch nicht wenn sein Artistname auf den ersten Blick schwer auszusprechen ist, ich empfehle bei Sonnenschein und Lust auf gute Laune diesen Mix.


dj ShmeeJay -  Good Fridays
Geboren und aufgewachsen ist dj ShmeeJay in Schweden. Verschlagen hat es ihn in seinem Leben nach in die dunklen Wälder von Pazifik Nordwest, in der Nähe von Vancouver, Bristish Columbia, Seattle, Washington und Portland Oregon. dj ShmeeJay, ist jemand einer der Musikliebhaber die sich keinem Trend anpassen und die Musik spielen, die sie lieben. Er ist kein Mann der großen Worte sondern sein Motto ist "Let the music do the talk".

Download

djshmeejay.com/
soundcloud.com/oloffolo
residentadvisor.net/profile/djshmeejay
twitter.com/#!/djShmeeJa 

Promote Your Mix Platz zwei: Apostolis Stavrou - The Big Bang

Weil in der Gruppe Promote your Mix die Qualität einfach besser ist als wir gedacht hätten, wollen wir euch die Mixe nicht vorenthalten die es beinahe geschafft hätten zu gewinnen und werden ab dieser Woche auch die zweiten Plätze präsentieren. Die zweiten Plätze? Ganz genau, die zweiten Plätze weil es diese Woche gleich eine Vielzahl von Mixen getroffen hat, nämlich 3 zweite Plätze gab es bei denen wir finden diese sollten unbedingt ebenso präsentiert werden. Die Reihenfolge ist rein zufällig und stellt keine Wertung dar.


Apostolis Stavrou - The Big Bang


Als erstes ist da Apostolis Stavrou aus Athen Griechenland mit seinem Mix The Big Bang, deeper Tech House und ein gutes Zeichen das aus Griechenland momentan viel Gutes kommt.


Download  


Facebook/ApostolisStavrou
Last.fm/ApostolisStav


Kraftwerk im New Yorker Museum of Modern Art

Die deutsche Band Kraftwerk aus Düsseldorf kommt  im April zu einer besonderen Ehrung, vom 10 bis 17.April wird das Quartett mit ihrer Show im New Yorker Museum of Modern Art auftreten. “Kraftwerk – Retrospective 1 2 3 4 5 6 7 8″ heißt die Show und wird in chronologischer Reihenfolge aufgeführt, dabei werden die acht Veranstaltungen aus Live-Auftritten und 3-D-Videos bestehen.
Neben den Konzertauftritten ist außerdem vom 10.bis 14. April eine Ausstellung von Kraftwerk-Videos im MOMA PS1 zu betrachten. Inhalt dieser Ausstellung soll das Gesamtkunstwerk Kraftwerk sein und die Vermischung von Popkultur, Massenmedien und bildender Kunst darstellen.

Tag 1, Dienstag, 10. April 2012 – Autobahn (1974)
Tag 2, Mittwoch, 11. April 2012 – Radio-Activity (1975)
Tag 3, Donnerstag, 12. April 2012 – Trans Europe Express (1977)
Tag 4, Freitag, 13. April 2012 – The Man-Machine (1978)
Tag 5, Samstag, 14. April 2012 – Computer World (1981)
Tag 6, Sonntag, 15. April 2012 – Techno Pop (1986)
Tag 7, Montag, 16. April 2012 – The Mix (1991)
Tag 8, Dienstag, 17. April 2012 – Tour de France (2003)



Dixon live at Boiler Room Berlin 006


Empehlung
Deep House, House, Tech House



Steffen Berkhahn besser bekannt als Dixon, gilt als einer der kreativsten DJs die es zur Zeit im Bereich Elektronische Musik gibt, zudem sind seine Sets auch technisch gesehen saubere Arbeit. Als Gast im Boiler Room Berlin brachte er das folgende Set zustande, es enthält unter anderem viele unveröffentlichte Tracks um Dixon und die Innervisions Familie.




Dixon live at Boiler Room Berlin 006

Dixon on the internet
RA DJ Page / residentadvisor.net/dj/dixon
Website / www.innercityvisions.com
Discogs / discogs.com/artist/dixon
Buy releases / Juno Records  /  Juno Download

Pan-Pot - "Gravity" Release Preview und DVD Release Party

Was macht man eigentlich wenn seine Releases ständig an den eigenen Hits gemessen werden, diese Frage würde ich gerne Thomas Benedix und Tassilo Ippenberger stellen. Als Pan-Pot sind die beiden international große Aufhänger und Mobilee präsentiert am 27.Februar die neue Ep der beiden feat. G-Tech auf ihrem Heimatlabel. Druck beim Produzieren scheinen die beiden anscheinend nicht zu verspüren. Das Original klingt ab der ersten Sekunde nach Pan-Pot, ist funktionell und drückt wie man es von den beiden erwartet. "No One Knows" klingt zwar ein wenig nach Anpassung des Pan-Pot Sounds und wirkt als wenn man sich nicht entscheiden konnten beim produzieren. Die beiden Safeworld Mixe ergänzen die Ep. Mein Favorit ist Gravity als Original.

Bald kann sich jeder der noch mehr von den beiden wissen will, die offizielle Pan-Pot DVD zulegen. Über ein Jahr hat die Kamera die beiden auf Schritt und Tritt verfolgt, egal ob Club, Festival oder Studio, die Kamera hat Gnadenlos alles eingefangen, somit kann sich dann jeder Interessierte vom Ganz alltäglichen Wahnsinn eines Berufsmusikers überzeugen. Samstag findet die Releaseparty im Watergate statt. Natürlich haben die beiden dazu mit Karotte, Red Robin, Sebastian Wilck und Sebastian Radelmeier jede Menge Homies eingeladen um sowas musikalisch zu bespielen.


Pan-Pot DVD Release Party
Samstag, den 25. Februar 2012 ab 23:59 Uhr
Watergate, Falckensteinstr. 49, 10997 Berlin
Line up: Pan-Pot, Karotte, Red Robin, Sebastian Wilck, Sebastian Radlmeier

Released by: mobilee records
Release/catalogue number: mobilee091
Release date: Feb 27, 2012 

Tobi Neumann - Podcast Feb 2012

Empfehlung
House, Tech House, Minimal Tech

Sammler von Seltenheiten aufgepaßt, hier ist ein neuer Mix von Mister Tobi Neumann, er sagt es selbst auf seinem Soundcloud Account , endlich ein neuer Mix online und wie gut, dass man sich auf den Sound des Herrn Neumann verlassen kann. Ein super Set bekommen wir hier präsentiert, hatte ich allerdings auch nicht anders erwartet von ihm, schließlich ist dieser Mix Liverecorded, Podcast und Promoset in einem.

Tobi Neumann - Podcast Feb 2012 
Download 
(recorded at SENSU at Sub Club in Glasgow)

Tobi Neumann on the internet
RA DJ Page / residentadvisor.net/dj/tobineumann
Twitter / twitter.com/djtobineumann
Soundcloud / soundcloud.com/djtobineumann
Discogs / discogs.com/artist/tobi+neumann
Facebook / facebook.com/tobineumannofficial

Kenny Larkin - Cadenza Podcast | 008






Nach zuletzt eher durchschnittlichen Podcasts von Cadenza ist der soulig treibende Tech House Mix, vom Detroiter Kenny Larkin, wieder Hochglanz für die Podcast Serie.



Tech House, Techno



Cadenza Podcast | 008
mixed by Kenny Larkin 
Download Cycle 
Download Source

 Tracklist:
Cycle
Inner City - Future (Kenny Larkin Tension Mix)
Chez Damier - Can You Feel It (Supernova Remix)
UNER - Pallene
...

Nina Kraviz - Show Me Your Time
...

Butch - No Worries (Daniel Stefanik Edit)
UNER - Cocoua
Source
  1. [00] Walter Carlos - Title Music From Clockwork Orange
  2. [02] Grover Washington, Jr. - Mister MagicListen or buy at Amazon
  3. [11] Six Nine - Desire
  4. [17] Dave Brubeck - Take FiveListen or buy at Amazon or iTunes or Juno Download
  5. [23] Jean-Luc Ponty - Modern Times Blues (LP Version)Listen or buy at Amazon
  6. [30] Los Van Van - Llegue Llegue Guararey De PastoriaListen or buy at iTunes
  7. [36] Michael Franks - The Lady Wants To KnowListen or buy at Amazon or iTunes
  8. [41] Antonio Carlos Jobim - Garota De Ipanema (The Girl From Ipanema)Listen or buy at Amazon or iTunes
  9. [47] David Bowie - A Small Plot Of Land [Basquiat OST]Listen or buy at Amazon or iTunes


Cadenza Music Podcast
Cycle & Source 008 compieled and mixed by Kenny Larkin


To most electronic music aficionados, Detroit native Kenny Larkin is a man who needs no introduction. His impressive 20-year history of creating arguably some of the most timeless, soulful techno ever created, is unquestionable. But, to the newer generation of club-goers, who aren’t aware of his contributions, 2012 serves as the year to re-establish his position as one of the most valuable forces in dance music today.



Kenny Larkin on the internet
RA DJ Page / residentadvisor.net/dj/kennylarkin
Website / www.kennylarkin.com
Twitter / twitter.com/kennylark
Soundcloud / soundcloud.com/kennylarkin
Discogs / discogs.com/artist/kenny+larkin
Facebook / facebook.com/kennylarkinofficial
Buy releases / Juno Records  /  Juno Download


Follow Cadenza Music
Website: http://www.cadenzamusic.net
Facebook: http://www.facebook.com/CadenzaMusic
Twitter: http://twitter.com/cadenzanews
Released by: Cadenza Music
Release date: Feb 22, 2012

33 sind bereits an Bord für das Melt! 2012

Viele Festival-Besucher spielen jedes Jahr auf ein neues ein Spiel, welches so manche Ähnlichkeiten mit der Meteorologie aufweist, man versucht jedes Jahr auf ein neues vorauszusagen welche Acts denn auf dem Lieblingsfestival auftreten werde. Doch ähnlich wie mit der Meteorologe kann man sich erst sicher sein kurz bevor es soweit ist. Dabei haben die großen Festivals Deutschlands wohl ihre eigenen Taktiken. Bei der Nature One kann man sich auf ein Chart aktuelles Line Up einrichten, Sonne Mond und Sterne tun es da ähnlich und gehen nach dem Motto "Bigger is bedder!". Verständlich denn die Massen wohlen auch was geboten bekommen wenn man schon bereit ist auf einige seiner Freiheiten zu verzichten und sich auch X mal lange anzustellen obwohl man bereits mehrere Male auf dem Festivalgelände war, außerdem will der Preis einer Flasche Bier wofür man sonst ein ganzes Six-Pack bekommt gerechtfertigt sein. Auf Fusion will man gar nicht jeden zu Besuch haben, es soll klein bleiben auf dem ehemaligen Militär Flugplatz und gibt das Line Up gar nicht bekannt, schließlich will man 60000 Besucher in kulturell familiärer Atmosphäre. Das Melt punktet gerne mit den ausgewählten Bands die manch Clubgänger doch gerne hört und legt nun vor mit den ersten Namen für das Wochenende vom 13.Juli bis 16.Juli bekannt, der Eintrittspreis liegt übrigens dieses Jahr bei 126 Euro. Unter den Bands sind unter anderem  The Whitest Boy Alive, The Rapture,  Bloc Party sind. Dazu kommen noch Modeselektor von BPitch, Dixon als einer der besten DJ die ich bis jetzt gehört habe, Maya Jane Coles, Todd Terje und Adam Beyer. Claude von Stroke, Gesaffelstein, Sebo K und Laurant Garnier sind ebenso zu empfehlen. Von den großen Haudegen der Szene, die natürlich auf so einem Festival nicht fehlen dürfen kommen Richie Hawtin der am Sonntag unter dem Motto Ritchie Hatwin presents Big Wheel Stage unter seinen Fingern hat, Dave Clarke und Ellen Alien.

Melt! Festival 
www.residentadvisor.net/event/melt2012 


Don Shtone (Sven Dohse) - Saturday Night Rummel

Featured Mixset!

Electronica, Nu Disco, Deep House

Sven Dohse ist wahrscheinlich einer der vielseitigsten DJ in Deutschland, der Mann scheint nahezu ständig mit anderen Projekten beschäfftigt zu sein, da hört man von Jazz Projekten, Acid Techno, Conzooma in Kombination mit Drum´n Bass DJ Waldmeista, Don and Dirty mit Dirk Wagner, zugeschlagen hat er als Don Shtone auf dem Rummel im Kater Holzig.

Don Shtone - Saturday Night Rummel

Dirk Sid Eno - Exclusive Podcast for Deepsound.fm


Deep House, Tech House,


Dirk Sid Eno, kam in seiner musikalischen Laufbahn vom Punk Rock über Hip Hop in den 90ern zur Elektrischen Musik mit all ihren exessiven Eigenschaften, sein Podcast für Deepsound.fm ist vielleicht deswegen von die Reihenfolge der Tracks so verspielt und abwechslungsreich, trotzdem einen guten Geschmack hat er auf jeden Fall was die Auswahl seiner Tracks angeht.

Dirk Sid Eno  - Exclusive Podcast for Deepsound.fm
Download  


Dirk Sid Eno on the internet
RA DJ Page / residentadvisor.net/dj/dirksideno
Website / soundcloud.com/dirksideno
Facebook / facebook.com/people/Dirk-Sid-Eno/13525

Nick Devon - February Podcast




Stil: Nu Disco, Deep House, Tech House



Genauso wie Mihalis Safras kommt auh Nick Devon aus Griechenland, das war aber auch schon die große Gemeinsamkeit der beiden, Nick Devon´s Sound spielt sich mehr im Bereich Nu Disco, Deep House ab und so fleißig wie er zur Zeit ist hat er auch einen 2 Stunden Podcast gemixt.


Nick Devon - February Podcast


1. Poussez - Trinity Remix (Original Mix) [3am Recordings]
2. DJ Yellow & Yota - Someone [The Exquisite Pain Recordings]
3. Claptone - Good To You [Exploited]
4. Jesus Pablo - Walking In Austin (HaroldHeathRemix) [Cromarti]
5. Desos - She Loves Deep (Huxley Remix) [Deep Edition Recordings]
6. Rob Small pres. Uncle Rico - A Different Groove (Dlay Sudup Remix) [3am Recordings]
7. Jesus Pablo - Simple Ideas Work Best (Nick Devon Remix) [Savoir Faire Musique]
8. Maceo Plex - Sleazy E (Original Mix) [Crosstown Rebels]
9. Jorge Takei - The Lyon (Atapy Remix) [Kolorit Records]
10. Pete Dafeet - Stutter [Lost My Dog]
11. Charlie Banks - Saying What [Dirt Crew]
12. Audiojack - Stay Glued (Gorge Remix) [Gruuv]
13. Smash TV - Made For Eachother (Smash TV Backdoor Dub) [Get Physical Music]
14. Martijn - Just Doing My Things [Greelpound]
15. tINI - Shmoohs Raisin Theory (Re-UP Remix) [Dissonant]
16. Doomwork - Flashlight [Retouch Recordings]
17. Subb-an - Paris Bebe feat. Jef K [Silver Network]
18. Nitin - The Nine In One (Brett Johnson's For Steppers Only Remix) [My Favorite Robot Records]
19. Lonya & DJ Zombi - Fair Labour (Stelios Vassiloudis & Sasse remix) [Flow Vinyl]
20. Andy Slaker - Bakongo (Deepchild Irradiated Dub) [Adjunct Audio]

Nick Devon on the internet
RA DJ Page / residentadvisor.net/dj/nickdevon
Soundcloud / soundcloud.com/nick-devon
Facebook / facebook.com/nickdevon


Mihalis Safras - Carnival Podcast #4090 February/March 2012


Neues aus Grichenland von Mihalis Safras, der Mastermind von Material hat den Carnival Podcast #4090 gemixt, grooviger House und Tech House erwarten hier den Hörer.

Empfehlung
Stil: House, Tech House 


Mihalis Safras
Carnival Podcast #4090 February/March 2012


1. Gel Abril - Veto
2. Umek & Uto Karem - Crossing The Lines
3. Danny Serrano & Hector Couto - You Crazy
4. Prince Club - Everybody
5. D-Nox & Beckers - What I Have (Uto Karem remix)
6. DJ Madskillz - Drop Off
7. Andrea Olive - Low Profile
8. Rino Cerrone - Miseno (Flavio Diaz edit)
9. Boris Ross - What They Have Done
10. Siwell - Esperanza (David Herrero remix)
11. Caytas - Are You Afraid
12. Mihalis Safras - Out1


Mihalis Safras on the internet
RA DJ Page / residentadvisor.net/dj/mihalissafras
Website / www.mihalissafras.com
Twitter / twitter.com/mihalissafras
Soundcloud / soundcloud.com/mihalissafras
Discogs / discogs.com/artist/mihalis+safras
Facebook / facebook.com/mihalissafras
Buy releases / Juno Records  /  Juno Download

Release Preview: Mark Fanciulli - Sacrifice



Mark Fanciulli der kleinere Bruder von Nick, kommt so langsam richtig in Fahrt, bespielte er in letzter Zeit schon die halbe Welt mit seinen DJ Sets kommt nun auch in Sachen Produktionen einiges nach. Musikalisches Talent scheint wohl in der Familie zu liegen. Das neue Release von Mark ist gleichzeitig auch das Debut von ihm auf Saved Records, ein Label mit recht bunt gemischter Seele, mal Techno mal House lastig. Spielt in diesem Fall aber kaum eine Rolle denn der Track hat absolutes Hitpotential  wie ich finde, mit Sacrifice von Mark Fanciulli kommt am 27.02.2012 ein treibender Tech House Track auf den Markt der in jede gut Sortierte Plattensammlung gehört.



Label: Saved Records
Release Date: Feb 27, 2012

Mark Fanciulli on the internet
RA DJ-Page / residentadvisor.net/dj/markfanciulli
Website / club-class
Facebook / facebook.com/pages/Mark-Fanciulli/

The Monolake Ghosts in Surround Tour

Das Tätigkeitenfeld des 1969 in München geborenen Robert Henke reicht vom Komponisten über Sounddesigner, Softwareentwickler und Installationskünstler bis zum audiovisuellen Künstler. Am 27.Februar erscheint nun ein neues Album unter Pseudonym Monolake. Ghost wird es heißen und mit diesem wird er auf eine etwas andere Art von Tour gehen. "The Ghost in Surround" wird die Tour heißen die ausschließlich im Surround Sound präsentiert und mit generativen Videos des Videokünstler Tarik Barri wird. Die ersten Resultate sind in diesem Videoausschnitt zu sehen.
Star der Tour ist übrigens am 29. Februar im Berghain.

February 29 Berlin @ Berghain with support by Shackleton (DJ set) Peverelist (DJ set)
March 1 UK London @ Fabric with support by Craig Richards (DJ set) Peverelist (DJ set)
March 9 NL Amsterdam @ 5DaysOff
March 17 Spain Madrid @ KlubbersDay
April 20 USA New York City @ Unsound Festival
April 28 USA Portland (tbc)
May 4 Slovenia (tbc)
June Canada Montreal @ MUTEK Festival (tbc)
July 6 Italy @ Dancity Folignio
July 7 UK London @ Bloc
September 29 Italy Bologinia @ Robot Festival (tbc)

Monolake on the internet
RA DJ Page / residentadvisor.net/dj/monolake
Website / www.monolake.de
Discogs / discogs.com/artist/monolake
Buy releases / Juno Records  /  Juno Download

Boris Werner - Soweso Podcast

Der Pressetext von Boris Werner bezeichnet ihn selbst als Enfant Terrible, strahlendes Licht jeder Afterhour und als Produzent gnadenloser Produktionen. Auf jeden Fall hatte Boris Werner schon immer einen etwas ausgefallenen Musikstil und bringt seine im Pressetext beschriebenen  Merkmale auch in seiner Musik rüber, hier haben wir den Soweso Podcast vorliegen und dieser bestätigt mir wieder eben Geschriebenes, wunderbar deeper Tech House, manchmal etwas verquert und verrückt aber eben nicht wie alles was wir zur Zeit zu hören bekommen.

Empfehlung
Stil: Tech House

Boris Werner - Soweso Podcast
Download


Boris Werner on the internet
RA DJ Page / residentadvisor.net/dj/boriswerner
Discogs / discogs.com/artist/boris+werner
Buy releases / Juno Records  /  Juno Download
Facebook /                facebook.com/djboriswerner

NTFO - February 2012 Podcast


Hier ist der neue NTFO Podcast, die beiden Rumänen stehen für einen sehr ruhigen deepen Sound den sie in ihrem Mixset auch Beweis stellen, an einigen Stellen vielleich etwas zu poppig für meinen Geschmack aber so ist bekannter Maßen der allgemeine Musiktrend und dafür können sie an anderen Stellen noch überraschen mit Tracks.


Stil: Deep House, Tech House


NTFO - February 2012 Podcast


NTFO on the internet
RA DJ Page / residentadvisor.net/dj/ntfo
Website / www.cyclic.ro/artist/ntfo
Twitter / twitter.com/ntfo
Soundcloud / soundcloud.com/NTFO
Discogs / discogs.com/artist/ntfo
Facebook / facebook.com/ntfomusic








Film : Everything is a Remix

Noch nie war der Streit um Urheber-Rechte aktueller als heute, beinahe jedes Musikstück enthält doch irgendein Sample, die Welt wird geradezu durch eine Welle von Edits überschwemmt und Raubkopien sind weitverbreiteter als man annehmen will. Während sich Youtube nun im Dauerstreit mit der Gema befindet haben wir diesen Film von Kirby Ferguson und den dazugehörigen Artikel gefunden von Eike Kühl gefunden. 


Es geht auch ohne Fernsehen 
Autor: 17. Februar 2012 um 10:20 Uhr 





Die Gegner von veralteten Urheberrechtsvorstellungen und Hinterzimmerverträgen können dieser Tage zufrieden sein. Der umstrittene US-Gesetzentwurf Sopa ist vorübergehend gestoppt, gegen das internationale Handelsabkommen Acta wird aktuell europaweit demonstriert. Und doch: Patentkriege, Plagiate, Netzsperren, Abmahnwellen – die Diskussion um das sogenannte “geistige Eigentum” ist aktueller denn je. Und damit auch die Diskussion darüber, was eigentlich genau dieses Eigentum ist, und ob man es überhaupt “stehlen” kann, wie es die Rechteinhaber- und Verwalter so gerne behaupten.




Der New Yorker Filmemacher Kirby Ferguson versucht in seiner Webserie Everything is a Remix mit der Mär vom “Originalinhalt” aufzuräumen. In den ersten drei Episoden zeigte er am Beispiel der Musik-, Film- und Computerbranche, dass der sogenannte “Remix” kein neues Phänomen ist, sondern seit Jahrzehnten, wenn nicht gar Jahrhunderten, die treibende Kraft der Kulturindustrie ist: Erst wenn wir uns bestehenden Wissens angenommen haben, können wir etwas Eigenes schaffen. Etwas, das wiederum nicht neu ist, sondern vielmehr die Transformation einer Idee. Kreativität ergibt sich vor allem, so Ferguson, aus dem Verbinden von bestehenden Ideen, oder kurz: im Remix. Henry Ford hat das getan, als er zwei bestehende Ideen (das Auto und die Fließbandarbeit) kombinierte, und auch Apple hat sich während der Entwicklung des Macintosh großzügig bei der Konkurrenz bedient.

Fergusons Argumentation ist nicht neu. Aktivisten und Theoretiker wie Lawrence Lessig sprechen sich seit Jahren für eine freie Kultur aus, weil gerade das Internet die alten Konzepte von Eigentum und Urheberrecht auflöst. Und schon die poststrukturalistische Literaturtheorie um Roland Barthes sprach vom “Gewebe von Zitaten”, aus dem der Autor unwissend schöpft – eine Theorie, die sich problemlos auch auf andere kulturelle Sphären erweitern lässt. So genügt beispielsweise ein Blick auf die Kinoszene der letzten Jahre, in der vor allem Fortsetzungen und Adaptionen die größten Erfolge feierten.


Doch viele Rechteinhaber denken noch immer anders. Sie fordern einen Schutz des geistigen Eigentums, den es in dieser Form eigentlich nicht geben kann. Sie argumentieren, häufig unbewusst, gemäß dem Motto: “Kopieren, ja, aber nicht von mir!”.
Genau dieses Dilemma greift Ferguson im letzten und besten Teil von Everything is a Remix mit dem Titel System Failure auf. Auf sachliche und gut verständliche Weise erklärt er, wie Urheber- und Patentreche im vergangenen Jahrhundert auf die vermeintlich falsche Spur geraten sind. Statt, wie ursprünglich gedacht, Innovationen anzustoßen und zu fördern, hat sich die Kultur- und Kreativindustrie in eine Position gebracht, in der Geltungssucht, Profitgier und die Angst vor disruptiven Technologien überwiegt. Entwürfe wie Acta und Sopa sind dabei lediglich die aktuellsten Versuche, fehlgeleitete Annahmen durchzusetzen anstatt sich auf die ursprüngliche Idee der “soziokulturellen Evolution” zu besinnen: dem Allgemeinwohl.


Abgesehen von dieser Feststellung bleibt Ferguson, der für dieses Jahr ein Projekt über den US-Wahlkampf plant, eine Lösung schuldig. Das ist nicht weiter schlimm und letztlich der Komplexität des Themas geschuldet. Aber auch so ist Everything is a Remix ein guter und wichtiger Beitrag, der deutlich macht, dass neue Überlegungen über unser “geistiges Eigentum” überfällig sind.
 





Maceo Plex - Essential Mix- Sat-02-18-2012- Talion

Da ist er endlich viele haben länger auf diesen Mix gewartet als Applekunden auf ihr neues Iphone. Die letzten Tage schlich ein regelrechter Hype durch die Blogs des www´s. Warum? Maceo Plex wurde mit einem 2 Stunden Mix auf BBC One the Essential Mix als Gast. Hier ist dieser endlich und jeder kann nun selbst entscheiden ob sich das Warten und die Vorfreude auf den neuen Essential Mix von Maceo Plex gelohnt hat!

Empfehlung
Stil: Nu Disco, Deep House, Tech House


Maceo Plex - Essential Mix-
Sat-02-18-2012- Talion


Maceo Plex on the internet
RA DJ Page / residentadvisor.net/dj/maceoplex
Discogs / discogs.com/artist/maceo+plex
Facebook / facebook.com/MaceoPlex


Ein Mü Baiser - Promomix Januar 2012

Ein Mü Baiser, klingt wie was versautes oder was zum essen, ist aber was zum tanzen und der wohl groovigste Liebesknochen der Welt. Hier ist das Promoset der beiden Residendanten von "No F**ing Day Can Destroy My Love" aus Hamburg. Die beiden Pardisvögel haben sich das Wort Groove fest auf die Fahne geschrieben und bestimmt hat auch mindestens einer der beiden sich das auf sein Kopfkissen gestickt, so wie das Promoset klingt. Seit 2010 machen Antoine Baiser & Mü jedenfalls gemeinsame Sache und grooven was das Zeug hält.
Empfehlung
Stil: House

Ein Mü Baiser - Promomix Januar 2012 
Download


Ein Mü Baiser on the Internet
Facebook / 

Tracklist
We Play For Love By Frieder Blume
The Juggler (original) By Deetron
Honz By DJ CreDes
Unknown
Get Together By Ferdinand Dreyssig
Unknown
Ragysh (original mix) By Todd Terje
Unknown
Emergency (Super Flue Gentle Dental Nurse remix) By Reude Hagelstein
Unknown
We're Lost (Spirit Catcher remix) By Pol On
Tonight (Gene Farris Real Deal dub)  By H-foundation
Unknown

k