Dennis Ihm - DJSet "Ick Nehm Dich Huckepack, Dann Kannste Länger" Juli12

Schon allein wegen dem Namen "Komm Ich Nehm Dich Huckepack, Dann Kannste Länger" freut man sich auf diesen Mix und mit so einem Mixtape läßt man sich gerne Huckepack tragen. Vollgepackt mit Hits und Klassikern, folgen die Tracks einem guten Konzept, welches beim hören Spaß macht und das genau den Geschmacksnerv trifft.

Empfehlung
Stil: Deep House, Tech House

Dennis Ihm - DJSet "Ick Nehm Dich Huckepack, Dann Kannste Länger" Juli12

Download

Tracklist:
unavailable

Uschi & Hans - Smiling Faces

Bei Smiling Faces müßte einigen sofort ein Sample bzw. Track in den Kopf kommen und richtig der Track kommt vor, wer jetzt immernoch die Füße still hält der ist einfach nicht empfänglich für diese Art von Musik. Doch auch sonst hat dieses Set alles was ein Lächeln im Gesicht zaubert. Gelungenes Downtempo Deep House Mixtape der beiden Bremer.

Empfehlung
Stil: Deep House

Uschi & Hans - Smiling Faces

Download

Tracklist:
unavailable


Janoma - Ackergeklacker

Janoma schickt uns erneut einen ihrer Promomixe in denen sie ihren Hang zu minimalen Klängen ganz öffentlich darstellt aber das muss man ihrem Mix erneut lassen sie zeigt auch ein Händchen für diesen Sound.


Promote Your Mix
Stil: Tech House, Minimal Tech

Janoma - Ackergeklacker

Download


Tracklist:
unavailable

Panos SKG ▲ ManstaRadio - 06 Jul 2012

Freunde des Nu Disco und Deep House Sounds sollten sich bei diesem Set kräftig bedienen, denn hier glänzt jemand mit einer sehr guten Trackauswahl, sehr elektronisch und poppig angehauchtes Set.

Promote Your Mix
Stil: Nu Disco, Deep House

Panos SKG ▲ ManstaRadio - 06 Jul 2012

Download

Tracklist:
unavailable

OFF Recordings Podcast Episode #72, mixed by Dale Howard

Montag, es ist Zeit für den Off Recordings Podcast, die neueste Ausgabe kommt dieses Mal von Dale Howard der auch für das neueste Release des Labels verantwortlich ist. Wie immer erwartet uns ein sehr schönes House Set.

Empfehlung
Stil: Deep House, Tech House

OFF Recordings Podcast Episode #72, mixed by Dale Howard 

 Download

OFF RECORDINGS PODCAST EPISODE #72, MIXED BY DALE HOWARD:

Tracklist:
Chris James - Kind Of Heavy (Dale Howard Remix) *Set Starter Edit* [Klangkultur] (Promo)
John Diloo & Dimi Wilson - Oldskool Nightmare (Jared & Sebastien Remix)
Dale Howard - Trickster [OFF]
JMX - Let Go (Jordan Peak Remix) [2020 Vision]
Dusky - Numerical [Dogmatik]
Dale Howard - Frenzy [Morris Audio] (Promo)
Jordan Peak - Three One Two (Julien Sandre Remix) [Morris Audio]
Dale Howard - Some Other Guy [OFF]
Darius Syrossian - Return Of The Favela People [Klangkultur] (Promo)
Dale Howard - No Need [OFF]
Dimi Wilson - Oloo [Dogmatik]
Dale Howard - Letters [Static] (Promo)


http://www.facebook.com/dalehowardmusic

2x2 Gästelistenplätze für "Ritterstrasse Feat. OFF Label Night" am 03.08.2012 gewinnen

Wie immer an gut sortierter Stelle haben wir ein paar Gästelistenplätze zu verlosen, nämlich 2 x 2 Plätze für Freitag den 03.08. im Ritter Butzke zur "Ritterstrasse Feat. OFF Label Night." Die geloste Einladung lohnt sich in dem Fall schon wegen den Gästen Burnski und Darius Syrossian. Wie immer schreibt uns einfach eine Mail mit dem Betreff "Ritterstrasse Feat. OFF Label Night" an yes-ich-will-auf-die-liste@gmx.de und ihr seid automatisch bei der Verlosung dabei. Der Rechtsweg muss draußen bleiben.


Ritterstrasse Feat. OFF Label Night
Ritter Butzke
03.08.2012// 23:59

Burnski
Darius Syrossian
Robosonic
Andre Crom
Leon Licht
Mat.Joe

Facebook : http://www.facebook.com/events/362105143861083/

Phonique - Sputnik 2012 July: Gramado Winter Festival Special

Um über den Winter nachzudenken ist es zwar noch etwas früh, allerdings passt das Set von Phonique auch perfekt in den Sommer. Leichte Deep House Sounds angehaucht mit einem Touch Pop und etwas Elektro.


Empfehlung
Stil: Deep House

Phonique - Sputnik 2012 July: Gramado Winter Festival Special 

Download

mix for the Brazilian Winter Festival in Gramado:

http://www.facebook.com/WinterFestivalGramado

tracklist follows soon!

CRM100 TIGA - THE PICTURE

Die Crosstown Rebels feiern ihr Jubiläum zum 100sten Release mit Tiga, in den dreistelligen Bereich einzutreten bedeutet nicht nur, dass man als Label einen ziemlich langen Atem hat sondern zeigt auch wie stark sie arbeiten. Neben dem Namensgeber der EP The Picture befindet sich auch ein Subb-an Remix zu Pleasure From The Bass und man höre auch das Original wird nochmal gereleased. Erscheinungsdatum ist der 27.08.2012.

Crosstown Rebels 100

Man hätte die Nummer 100 nicht besser besetzen können als mit Tiga, überraschend ist es allemal, The Picture enthält zwar das typische Vocal Sample eines berühmten Popsongs aber hier muss man 2 mal hinhören welches der gute Herr da nachgesungen hat. Absolut Peaktime geeignet und keine Deep House Massenproduktion stellt Tiga hier auf die Beine, sondern einen pumpenden Tech House Track, eben á la Tiga elektronisch. Subb-An´s Remix für Pleasure From The Bass katapultiert den Track in das Jahr 2012 und erhält dabei immernoch seinen elektronischen Touch. Das Original von Pleasure From The Bass ist einfach immernoch ein zeitloser Klassiker.
Fazit:
Überraschend aber eine mehr als schöne Überraschung, dieses 100ste Release von Crosstown Rebels.



Label:Crosstown Rebels
Release number: CRM100
Artist: Tiga
Title: The Picture
Releasedate: 27.08.2012
Source: Soundcloud Snippet

Tracklist:
1. CRM100 A1. Tiga - The Picture
2. CRM100 B1. Tiga - Pleasure From The Bass (Subb-an Remix)
3. CRM100 D. Tiga - Pleasure From The Bass (Original Mix)

For the momentous Crosstown Rebels #100, one of electronic music’s great innovators makes his long-awaited comeback as Tiga. The Montreal avant-gardist’s first original work in four years ‘The Picture’ is big, bad and heavy in every sense. Factor in an outstanding remix of ‘Pleasure From The Bass’ from wonder boy Subb-an and you have a very special landmark release indeed.
Tiga has always had a knack of injecting freaky character into the tantalizing late night music he crafts and with ‘The Picture’, Tiga literally bulldozes all expectation giving Crosstown Rebels an unforgettable flash of rave imbued dark pop-electro tech. Assuming the transcendent verse of Prince, Tiga’s echoing vocals glower like iridescent petrol as the trippy, molten sound wall of bleeps and beats propel this inexorable dancefloor slayer.
Killing it on every level right now, Rebels favourite and One Records boss Subb-an brings Tiga’s dance classic ‘Pleasure From The Bass’ up to date with a wonky logic and deeper swing on the drums adding spaciousness to the groove. With Tiga’s penetrating vocal in tact along with fresh tweaks of acid, Subb-an’s badboy bassline bumps towards a medley of spooky keys evoking a ghostbusters rave scene and although undeniably groovy, Subb-an’s rework still fizzes with electric shocks and twists.
Tiga has wowed the electronic universe with his ghostly fluorescent sonic beams since ‘Sunglasses At Night’ first dropped on City Rockers in 2001, when a longstanding friendship with then label boss Damian Lazarus was born. Now with Lazarus about to enter the tenth year of his pioneering Crosstown Rebels imprint, it is fitting that the two should entwine in this destiny for the milestone #100.
Besides a head spinning career as DJ and producer, Tiga has been running Turbo Recordings since 1998 - home to some of the most cutting edge, genre-crossing brilliance out there with releases from Chromeo, Azari & III and Tiga himself - as well as lately delivering a smoking trail of high-profile remixes. It would take all night to even glaze over the story of Tiga’s career but it’s safe to say it’s been one full of colourful decadence and a disregard for the norm. Both Tiga and Crosstown are true trendsetters and together they are a potent combination.


RELEASE DATE
27/08/2012

We have some special plans for this release...stay connected with our FB page for details.
http://www.facebook.com/crosstownrebels

move d @ n.o.g. 2012-07-22

Die Nation of Godwana ist wohl eines der entspanntesten und alternativesten Festivals die man in der Nähe von Berlin besuchen kann, denn das Publikum ist wie eine kleine Familie und die Auswahl der Artists erfolgt hier noch nach Geschmack und nicht um die breite Masse anzuziehen. Die Hamburger Vertretung erfolgte diese Jahr unter anderem von Move D. Den Mitschnitt kann man sich ab sofort hier laden.

Empfehlung
Stil: House, Tech House

move d @ n.o.g. 2012-07-22

Download

Tracklist:
unavailable

MOTHER004 - Max Buschfeld - Times New Romance & Home

Nachdem Mother Recordings mit ihrem letzten Release bereits einen großen Wurf gelandet haben, schickt sich das junge Berliner Label mit dem Release von Max Buschfeld an, genau da weiter zu machen wo sie aufgehört haben. Times New Romance & Home heißt das Release und neben den beiden Original Tracks befinden sich jeweils ein Remix von Rhadow & NTFO sowie El_Txef_A & Fiakun Team auf dem Release.

Mother Recordings 004

Wow, die jungs machen nicht da weiter wo sie aufgehört haben, sondern setzten mit dem Times New Romance & Home noch richtig einen oben drauf. Von Max Buschfeld habe ich bisher noch nichts gehört, ich hoffe das auf diese EP noch weitere folgen, denn mit dem Track Times New Romance findet die EP einen bezaubern deepen und dennoch groovigen Jackin House Track, verträumt und dennoch perkussiv. Rhadow & NTFO spielen mit der Nummer, machen sie noch deeper, mit einer ordentlichen Portion Pop. Home ist der Kracher auf der EP schlechthin, einer meiner Lieblingspopsong-Samples wurde hier verwendet und daraus eine Peaktime Nummer geschraubt bei der man auf dem Floor am liebsten die Hände in die Luft reißen würde um mit einem Grinsen durch die Luft zu springen. El_Txef_A & Fiakun Team, machen es in ihrem Remix ganz anders, wunderschöner Deep House mit einem Piano bei dem man die Augen schließen kann um glücklich vor sich hin zu Träumen.
Fazit:
Was für eine großartige EP, das wird ein Hit!


LABEL: Mother Recordings
CAT #: 004
FORMAT: 12
RELEASE DATE: 01.08.2012
DISTRIBUTION: Intergroove



1. A1. MAX BUSCHFELD - "Times New Romance" (Original Mix)
2. A2. MAX BUSCHFELD - "Times New Romance" (RHADOW meets NTFO Remix),
3. B1. MAX BUSCHFELD - "Home" (Original Mix), Snippet | MOTHER004
4. B2. MAX BUSCHFELD - "Home" (EL_TXEF_A & FIAKUN TEAM Remix)
 


Release info:
Don’t be mistaken by our newest family member’s modest ways, his well-mannered aloofness, his unagitated presence. Max Buschfeld’s inner calm not only makes him glow from the outside, it all the more makes him bring out some very individual and imaginative sounds and melodies. Being capable of putting together a diversity that range from his passion for piano cascades and modulated synthies to his musical fundament of Nu Chicago House. So, for Mother Recordings 004 Max came up with two very elegant and subtle tracks that surprise with affecionate details and make him stand out from the crowd.

A1. Times New Romance (Original) 
It’s the long build-up with its sexiness coming from the sweet breathing and whispering and moaning of some enigmatic female vocal that makes Time New Romance a thrilling tune full of tension from the very first sounds of a playful and funky bass line. Adding a dreamy quirky melody of acid reminiscent synthie chords Max Buschfeld shows off the broad spectrum of his creativity, his visionary skills of producing finest Future House.

A2. Times New Romance (Rhadow & NTFO Remix)
Haven’t heard the sounds of Bukarest yet? Well, that’s exactly where we went looking for new underground talents. Rhadow & NTFO have been busy building up the house scene in Romania for the last couple of years and have come up with some very functional and therefore quite effective and sophisticated club- and dance music. They added some crispy claps to the track and made it a whole lot edgier with sharp piano hits and a groove that moves a couple of gears up.

B1. Home (Original Mix) 
The title of the flipside of Mother004 might just convey one of the central elements our label is about: The feeling of being exactly where you want to be, the warmth and the comfort of the here and now. Why go home when home is exactly where you are? When the perfect moment is here, on the dancefloor, in a track, in a beautiful pair of mysterious eyes on the other end of the room? This is a track for these magnetic moments of the night. “I just want to go home”, sings a laconic voice in a cool 80s sound esthetic while the hypnotic beat tells you: Why would you? How could you? Stay hungry for more. Stay!

B2.  Home (El_Txef_A & Fiakun Team Remix)
It must have to do with being Basque: Nothing about this tune is what you expect it to be. El_Txef_A & Fiakun Team, after John Talabot and Pional the next hot export from Spain, are a pair of musical libertines, delivering a free spirited remix that is one of a kind, be it for the classical piano and flute elements that have a spheric loungy feel to it, be it for the way they pitch the vocal and split it into pieces that they carefully reassemble to create a whole new little world around it. This is music for aficionados, romantic in a non-cheesy way.


SLEAZY006 - Rob Made - These Feelings EP

Der Mann hinter Sleazy Deep ist zurück, Rob Made veröffentlicht auf dem eigenem Label seine neueste EP, These Feelings erscheint am 06.August.

Sleazy Deep 006

Rausgekommen ist zwei ganz schön rockende Nummer irgendwo zwischen Electro, Nu Disco und Deep House anzusiedeln. Die beiden Nummern überzeugen dabei mit ihrem starken elektronischen Touch und den Vocoder Vocals als wären wir wieder mitten in den 80er gelandet, nur mit den Möglichenkeiten von heute.
Fazit:
Eine sehr spezielle EP, poppig, elektronisch und mitreißend.



Label:Sleazy Deep
Release number: SLEAZY006
Artist: Rob Made
Title: These Feelings EP
Releasedate: 06.08.2012
Source: Soundcloud Snippet

Tracklist:
Rob Made - Keep This Feeling (Original Mix)
Rob Made - Can't Stop These Feelings (Original Mix)

The man behind Sleazy Deep, Rob Made returns! His last outing You & Me received rave reviews scoring 4/5 from Mixmag's Digby, who likened it to Miguel Campbell's 'Something Special' some said cheat, Digby says GENIUS! Miguel the man himself dropped You & Me all over Miami WMC this year to a super slick, sexy house crowd getting down to Rob Made's nod to Mr Campbell, much respect. Back to the program now, These Feelings consists of two seriously Sleazy, Sexy, Disco Deep Bombs. Rob's been holding onto these a while and had many a request about them since they were his first tracks as Rob Made and has been awaiting the right time to unleash. Keep This Feeling shows a new side to Rob's palette delivering vocoded vocal's, punchy disco beats & enough synth trickery to shake a stick at, it's the disgusting twist halfway through that gets us salivating like hungry dogs, so be careful where you shake that stick! Can't Stop These Feelings is a serious melting pot of futuristic, effect heavy build and destroy house. This will rip the roof off, Rob's on point again, little wonder why he and the label are getting such great exposure in such little time, remember folks, this is just the beginning.

OFF034 - Dale Howard - Some Other Guy EP

Am 25.07. veröffentlichten die Herren von Off Recordings Release Nummer 34, dafür hat man sich die Ausnahmeerscheinung Dale Howard an Board geholt. Die EP enthält 4 Original Tracks und heißt Some Other Guy.

Off Recordings 034

Was Dale Howard da für das Off Recordings Label produziert hat, ist eine absolute Kracher EP. Wenn nicht alle 4 Tracks dieser EP in den DJ-Sets weltweit hoch und runter laufen werden dann falle ich vom Glauben an die gute Musik ab. In ihrem Pressetext beschreiben sie es eigentlich schon am besten, denn die Tracks haben Jacking Beats, starke Samples, groovige Basslines und sind absolut Dancefloor geeignet. Doch scheinbar haben die Herren vergessen, dass wir hier auch großartige Vocals vorfinden und in allen Tracks ganz viel Seele steckt.
Fazit:
Eine der besten EP´s die ich in den letzten Wochen gehört habe.



Label:OFF Recordings
Release number: OFF034
Artist: Dale Howard
Title: Some Other Guy EP
Format: Digital
Distribution: Intergroove Germany
Releasedate: 25.07.2012
Get MP3s here:
http://www.beatport.com/label/off-recordings/11854

TRACKS:
1 - Dale Howard - Some Other Guy
2 - Dale Howard - No Need
3 - Dale Howard - Trickster
4 - Dale Howard - District

INFORMATION:
UK's Dale Howard is a perfect addition to the OFF Roster.
Jacking Beats? Check. Fat samples? Check. Groovy basslines? Check.
Dancefloor destruction? Check!
Without further words, we'll let the music speak.

SELECTED FEEDBACK:
DJ Sneak: no need is bad ass.
Dyed Soundorom: Some Other Guy is the one for me here and Trickster is a cool track too, thanks!
Magda: Download for Magda
Lee Jones: really solid house music
Reboot: nice ep i will try it out !
M.A.N.D.Y.: will download. thank you for good music!
Homework: Been a fan of Dale Howard ever since Body Talk. This is right up our alley. Another fine release from OFF!
Marco Faraone: thanks! very good ep and wll it for sure!! classic feeling wow thx a lot M
Robert Owens: great EP, stand out tracks, No Need and Trickster
Hot Since 82: Wicked music here, love all the jams... district is dope :) thanks
Wildkats: Very cool Stuff here...will support
Sordo: thanks great as usual :)
Nhan Solo: Man, I am a huge fan of Dale Howard, very impressive productions!
Released by: OFF Recordings
Release/catalogue number: OFF034
Release date: Jul 25, 2012

David Jach - Promoset I July 2012

Es ist wirklich eine Freude zu sehen welchen riesigen Sprung David Jach musikalisch gemacht hat, erst vor kurzen landetet er zusammen mit Betamines auf Keno Records den mega Erfolg mit How Never / Something Soul EP, doch auch als DJ sind seine Sets immer wieder eine Wohltat für die Ohren. Hier die neue Ausgabe des aktuellen Promosets von ihm.


Empfehlung
Stil: Deep House, Tech House

David Jach - Promoset I July 2012

Download


Tracklist:
unavailable

NTFO July Podcast 2012

Da ist er endlich der neue Podcast von NTFO für den Juli, auch wenn die Jungs sich etwas mehr Zeit gelassen haben als sonst, ist dieser Mix wieder durchtränkt mit den wunderschönsten Pop-Deep House Tracks.

Empfehlung
Stil: Deep House

NTFO July Podcast 2012

Download

Tracklist:
unavailable


Noir Recommends // July/August 2012 (episode 12)

Noir´s Podcast mit seinen wichtigsten Tracks für Juli/August ist heute erschienen, auch diesen Monat präsentiert uns der Herr wieder eine volle Auswahl an klasse Tracks die uns in den nächsten Monaten erwarten.



Stil: Deep House, Tech House, Techno

Noir Recommends // July/August 2012 (episode 12)

Download

Get into the world of
what Noir likes
what Noir plays in the clubs and
what Noir thinks you should play too.
TrackID:
01. Hollis P Monroe ft Overnite - If You Have A Doubt (Original Mix) - Noir Music
02. Djuma Soundsystem - Come Together (Original Mix) - My Favourite Robot
03. Teenage Mutant - Out Of Time (Finnebassen Remix) - Nurveous Records
04. Patrick Podage - Hold You (Original Mix) - Noir Music
05. Nick Harris - Situation (Redux Vocal Mix) - Stoned Immaculate
06. Roman Fluegel - O.T.H. (Original Mix) - Live At Robert Johnson
07. QBeck ft Julia Govor - Alice (Original Mix) - Visionquest
08. Habischman ft Cari Golden - Diabolic (Martin Dawson Remix) - Noir Music
09. Maxxi Soundsystem ft Thomas Gandey - I Dont Care (Original Mix) - Moda Black
10. Danny Daze - Zone (Original Mix) - Future Classic
11. Dusky - Mystics (Original Mix) - Dogmatik
12. Gorge - L.A. Angels (Audiojack Remix) - Katchuli
13. Agaric - Another End (original Mix) - We Are Records
14. Bruni & Danielle - Just Remember (Original Mix) - Noir Music
15. Hot Since 82 - 2000 (Original Mix) - Noir Music
16. Rodriguez Jr. - Ocean Drive (Original Mix) - Mobilee
17. Alex Flatner & Hermanez - The Sun Goes Down (Original Mix) - Noir Music
18. Emanuel Satie - Bedtime Story (Original Mix) - Bouq
19. Emerson Todd - Hare Mai (Original Mix) - Saved Recordings
20. Solomun & Dj Phono - Ice Cream (Cassius Remix) - Diynamic
21. T.W.I.C.E. - Play The Game (Emerson Todd Remix) - My Favourite Robot
22. Nico Lahs - My Side (Original Mix) - Poker Flat
23. Konrad Black - Devastator (Original Mix) - Get Weird


Guy J - July Never late for Summer mix

Heute ist das neue Promoset von Guy J aus Tel Aviv veröffentlicht worden und unstreicht warum der Herr weltweit so gefragt ist.

Empfehlung
Stil: Tech House, Techno

Guy J - July Never late for Summer mix

Download


Tracklist:
unavailable



Soul Button - Steyoyoke Podcast #006

Zu Soul Buttons Mix für den Steyoyoke Podcast braucht man echt nicht viel sagen ausser, dass dieser unbedingt angehört werden muss. Denn das ist wirklich klasse pumpenden, verspielter Tech House mit Soul. Sehr gutes Mixing, top Trackauswahl und gutes Compiling.



Empfehlung
Stil: Tech House

Soul Button - Steyoyoke Podcast #006 

Download

Tracklist:
unavailable

Steyoyoke Podcast #006 is served up fresh by a key figure of the label, the talented DJ and producer Soul Button. It's been quite a busy year for the forward thinking producer with the success of his debut EP 'Shadows' and numerous remixes including a remix for rising star Fabo which is expected to be released later this year on Neurotraxx Recordings.
Soul Button's been working hard and showing no signs of slowing down. Taking time out of his busy schedule he delivers another exciting mix for an hour long set of smooth grooves ranging from soulful and melodic deep house to the freshest tech-house in the underground dance scene. Enjoy!
www.facebook.com/SoulButton
Soul Button
www.residentadvisor.net/dj/soulbutton
Released by: STEYOYOKE
Release/catalogue number: #006
Release date: Jul 20, 2012

Neues Bara Bröst Album - Kokolores

Bara Bröst haben vor einigen Wochen, genauer gesagt am 09.07. ihr Album Kokolores auf dem Londoner Label BBE Records veröffentlich. Ein mit 14 Track gut abgestimmtes Album mit housigen Pop ist es geworden.

BBE Records 221

Wenn es ein Album gibt was ich in den letzten Wochen immer wieder gehört habe, dann ist es Kokolores von Bara Bröst. Die beiden Berliner Herren haben ein sehr reifes, abwechslungsreiches und vor allem gut gelauntes Album veröffentlicht. Das Geheimnis der beiden ist schnell gefunden, bekommen wir meist auf Alben nur Tracks geboten, haben Bara Bröst Lieder produziert, die von Anfang bis Ende funktionieren und mit einer ordentlichen Portion guter Laune ausgestattet sind . Die Vocals passen in das Klangbild und machen beim zuhören Spaß, denn die Vocals schaffen es auch auf emotionaler Ebene zu überzeugen, da man ihnen die Stimmung anhört. Der Ablauf des Albums ist von der Track-Auswahl super aufeinander abgestimmt, man hört eine Entwicklung im Verlauf und den Stil von Bara Bröst ohne das die Tracks alle gleich klingen. Melodien und Gesang prägen sich schnell ein und die Tracks ansich sind sowohl Club und als auch alltagstauglich. Da ist den beiden Berliner wirklich ein sehr gute Album gelungen.




www.facebook.com/barabrostmusic

www.barabrost.eu


Label:BBE Records
Release number: BBE221
Artist: Bara Bröst
Title: Kokolores

1. The Gunman feat. Conan Kowalski
2. Juicy Lady feat. Capey Cash
3. My Mess Part 1 feat. Igid Pop
4. My Mess Part 2 feat. Conan Kowalski
5. Let Go feat. Domonique
6. Jimmy feat. Conan Kowalski
7. Tiger Milk
8. Like We Do feat. Capey Cash
9. Faces feat. Conan Kowalski
10. Tony Curtis
11. Aerobic feat. Igid Pop
12. All Over Now feat. Domonique
13. Stupid Little Story Of A Bass Drum feat. Conan Kowalski
14. Meli Melo feat. Igid Pop

2012 sees the release of Bara Bröst’s second album on BBE Records
Benjamin Quint and Markus Schwarzbauer aka Bara Bröst are looking forward to the summer: warm and melodious sounds dominate the tracks on the new album. “Kokolores” is a German word for ‘nonsense”, but pure nonsense is not the (only) theme of this album… the word derives from the sound of a rooster’s crow and it was used to describe the sometimes brilliant sometimes tedious chatter of the cocaine-driven hipsters/bohemians of Berlin in the Golden Twenties…
Working with musicians Jonathan Moore (piano), Michael Neuber (drums) and Philipp Stevens (guitar) was, for Bara Bröst a very fruitful creative exchange.
As it was for the songstress Domonique and the singers Conan Kowalski and Capey Cash all the featured artists had the chance to enrich the tracks with their ideas. “In-your-face” is easy – but the Bara Bröst guys are looking for more subtle ways to reach the audience. That’s the artistic credo the former class mates now ‘House’ mates stick to. This is also true for their critically acclaimed live shows, which grew the audience for their debut album “Elephancycle” and will do for their second album “Kokolores”.
The result of this hard work is hand crafted, meticulously arranged, percussive Deep- and Funkyhouse. The stylistic spectrum ranges from complex Pop tracks to melody driven Disco hits. While listening to Bara Bröst’s new album you can already sense the coming of summer: dancing the night away… in other words: the lightness of being!
Released by: BBE Records
Release/catalogue number: BBE221
Release date: Jul 9, 2012

Cadenza Podcast | 028 - Michel Cleis

Michel Cleis produzierte mit La Mezcla und Litoral, zwei der größten Hits die auf Cadenza erschienen sind, da ist es auch klar, dass er in die Reihe des Cadenza Podcasts gehört und dann mixt er auch noch so einen ausgefallenen. Sehr schöner Mix aus der Cadenza Reihe.



Empfehlung
Stil: Tech House

Cadenza Podcast | 028 - Michel Cleis

Download Cycle
Download Source

Michel Cleis, the production genius behind Cadenza hits such as La Mezcla and Litoral has put together this week's Source To Cycle podcast.
Michel Cleis is an important part of the Cadenza family, and the Swiss producer and DJ is known for his exotic grooves, and warm and sunny deep house. Here on his Cycle mix, Michel Cleis guides us through many different moods and dance tones that carry plenty of light and happy feelings.
Beginning with nu funk and summer rhythms, the mix turns into melancholic chill out, before heading into housier territory. There are plenty of vocals and glorious melodies along the way, as well as some 1980's inspired synths and funky moments. Classic house, drum heavy techno, and dubby textures also appear in the flow.
In the end, it's hard to find a tangible thread to his Cycle mix, so vast is its influences.
Cleis' Source is similarly mosaic. Just kick back, relax, and enjoy all of its many colours and stories.

Michel Cleis on Facebook - http://www.facebook.com/pages/Michel-Cleis/109231232455339



Skinnerbox - LIVE AT MELT! FESTIVAL 2012

Das Melt! Festival ist am vergangenem Wochenende zuende gegangen, unter anderem waren die Herren von Skinnerbox mit ihrem ausgefallenen Sound in Ferropolis zu Gast. Wer die beiden verpaßt hat oder nicht genug von ihrem Set bekommen kann, kann ab sofort das Liveset nochmals zuhause erleben.


Stil: Tech House

Skinnerbox - LIVE AT MELT! FESTIVAL 2012

Download


Adam Stacks - Just a Minute Ep - Katermukke

Die neue Katermukke EP erscheint am 18.Juli in den Digital-Stores, produziert wurde sie vom Mannheimer Adam Stacks.

Kattermukke 016

Ziemlich housig geht es auf der neuen EP von Katermukke zu. Just A Minute ist die typische Deep House Nummer mit nettem Vocal. Shadow Of Love ist dagegen doch etwas auffälliger, besonders das Break zeigt viel stärke, verfällt allerdings dann doch wieder schnell in die herkömmlichen Muster.
Fazit:
Nette EP, nichts besonderes aber auch keine schlechte EP.



Label:Katermukke
Release number: KATER016
Artist: Adam Stacks
Title: Just a Minute Ep
Format: Digital
Releasedate: 18.07.2012
Source: Soundcloud Snippet

Tracklist:
Adam Stacks - Just A Minute
Adam Stacks - Shadow Of Love

My Favorite Freak #6 Patrick kunkel

Patrick Kunkel spendiert den neuen My Favorite Freaks Podcast, dieser schlägt gleich zwei Fliegen mit einer Klappe, denn diese Aufnahme ist gleichzeitig der Mitschnitt der YouFM Clubnight.


Empfehlung
Stil: Tech House

My Favorite Freak #6 Patrick kunkel

Download


OFF Recordings Podcast Episode #71, mixed by fumée grise

Immer wieder Montags erscheint der Off Recordings Podcast. Die Ausgabe 71 zeigt sich dabei in entspannten und sehr deepen Soundgewand, gemixt von fumée grise der auch die Verantwortung für das Management von Off Recordings trägt.  


Empfehlung
Stil: Deep House, House

OFF Recordings Podcast Episode #71, mixed by fumée grise 

Download

Tracklist:
1.   Alessio Mereu – Perfect Lover (Nico Lahs Remix) - AmAM
2.   Scott – What You Got – The Gym
3.   Sam Russo – Bus Four - Leftroom
4.   DJ W!ld – Dance Until I Die - Soweso
5.   Fabio Giannelli – Channel Strip – OFF Recordings
6.   DJ Sneak – Sur America – Cross Section Music
7.   Chris Carrier & Hector Moralez – The Acid - Robsoul
8.   Dyed Soundorom & Boris Horel – Jendayi – Adult Only
9.   Marc Ashken & Floyd Levine – Do Dat - Murmur
10. Maher Daniel & Michael Gracioppo – Who Knows (Dub Mix) – 8Bit
11. Mark D Funktion & Webby – My Roland – Area Remote
12. Lovebirds – Housemusic (this is my) – Knee Deep

About:
fumée grise, ou en Anglais- grey smoke. A pseudonym that clearly shows what the grey one stands for:
A melting of music into one entity, without becoming monotonous. Tones, with room to unfurl, that gently seep into every corner...
He uses the most different types of house music without losing the connection to other styles or the dancefloor.
Next to his work as a DJ he is manager of the berlin based label “OFF Recordings”.




TOK023 - Markey - Dawn EP

Das neue Tonkind Release, Markey - Dawn, erscheint am 29. Juli physikalisch wie man so schön sagt und die Freunde des digitalen Download müssen sich noch bis zum 14.Juli gedulden.

Tonkind 023

Dieses Release ist anders und ein wenig crazy vom Sound. Markey setzt hier auf minimale Sounds, durchsetzt mit Sample Snippets und deepen verspulten Vocals. Bestens für einen langen durchfeierten Sonntag geeignet scheint die ganze EP auf jeden Fall. Sehr verspielt sind die Tracks, es klickert hier und da, verfrickelt sich und löst sich dann doch wieder in Geradlinigkeit.
Fazit:
Anders als die meisten Releases, verspult und toolig.




TRACKLIST
A1. Dawn feat. Mz Sunday Luv (Original Mix)
A2. Spring Break (Original Mix)
B1. In The Shade feat. Yannick Robyns (Original Mix)
B2. Facing the Clouds (Original Mix)

Artist: Markey
Title: Dawn
Label: Tonkind
Cat.: TOK023
Physical: Jul 29th, 2012
Digital: Aug 14th, 2012

The “Dawn” EP is the debut release of Markey alias “Sander Markey,” who recently
settled down in Berlin after living and working as a Dj and Producer in Gent, Belgium.
Markey has delivered four intriguing tracks covering the spectrum of dark to funky grooves
and soulful voices. With support from Mz. Sunday Luv, who gave her voice for the sexy,
intermezzo on “Dawn” the EP starts off with alluring rhythmic beats and Mz. Sunday Luvʼs
hot, broken vocals, reminiscent of Kate Simko. Repetitive grooves and the marching 303
bass drum are topped with a dark, demanding voice delivering a mystic message. What
first sounds like a charming dirty string ensemble, is then paired with an odd delayed
snare, morphing to signal the beginning of the stalkerʼs rant.
“Spring Break” brings on a warmer, funkier groove. Speeding up the tempo a bit, with
stellar high hats, warm synths, jungle bongos, nice drops and funky male vocals give this
track wide spread appeal and dance-ability.
“In the Shade” made in cooperation with Yannick Robyns, delivers more warm and funky
grooves. The Bobby McFerrin vocal sample is playful and combined with small bits of
exotic spice which brings a more mellow and soulful vibe to the track.
“Facing the Clouds” closes the EP with a melodic and ethereal journey. Quirky and
snappy uptempo beats layered over slower, sliding atmospheric beats, combine to lay the
perfect foundation for the warm, chilled, eccentric vocals.

OFF033 - LEFTWING & KODY - Bump & Flex EP incl. Andre Crom RMX

Die beiden talentierten Herren Leftwing & Kody hatten am 11.07. ihr Debüt, mit der EP Bump & Flex, auf dem Label Off Recordings. Neben den 4 Orignal Tracks befindet sich auch ein Remix von Andre Crom auf dem Release.

Off Recordings 033

Was die beide für das 33te Release des Labels auf die beide gestellt haben, kann sich mehr als hören lassen. Bump & Flex und You Don't Know sind wirklich sehr starke Jack House Nummern, die Spaß bringen. Feel So Free fällt ähnlich aus bietet nur noch einen starken Synthie Bass aus Zugabe. Going Down schwingt ebenso stark die Bassline.
Fazit:
Klasse Debüt EP mit 5 Tracks die sich alle hören lassen können.



Label:OFF Recordings
Release number: OFF033
Artist: LEFTWING & KODY
Title: Bump & Flex EP incl. Andre Crom Remix
Format: Digital
Distribution: Intergroove Germany
Releasedate: 11.07.2012
Source: Soundcloud Snippet

Get MP3s here:
http://www.beatport.com/release/bump-and-flex-ep/936792

TRACKS:
1 -- LEFTWING & KODY -- Bump & Flex
2 -- LEFTWING -- You Don't Know
3 -- LEFTWING & KODY -- Feel So Free
4 -- LEFTWING & KODY -- Going Down
5 -- LEFTWING & KODY -- Bump & Flex (Andre Crom Remix)


INFORMATION:
Kody & Leftwing, another talented OFF debut!
Hailing from London, the duo presents an EP of advanced electronic house music straight for the floor.
Jacking beats, fat basslines, fresh synths, catchy vocals and tight arrangements, that's the recipe for the originals.
Mr. OFF, Andre Crom, delivers a slightly deeper electronic remix with some spacy synth hookline action...
SELECTED FEEDBACK:
MANIK: Nice EP here from OFF. Will try a couple of these thanks a lot.
Tiger Stripes: Great EP. Full tiger support!
Robert Owens: great group of tracks and mixes
Wildkats: Great tracks as always from OFF
Reboot: cool ep i try them out !
DJ T.: will download. thank you for good music!
Luciano: thanks!
Steve Lawler: downloading
Dubfire: downloaded for dubfire , thanks
Luna City Express: really nice ep* bump&flex original is my fav here" will play it! thanks;-)
Sordo: Like always quality :)
Miguel Puente: thanks :)
Nhan Solo: Wooooah, some serious heavy bassline sounds, superb EP ! !
Released by: OFF Recordings
Release/catalogue number: OFF033
Release date: Jul 11, 2012

EmClap, neue Cloud die eindeutig mehr kann als nur Cloud sein

Eine neue Cloud ist vor kurzem auf dem Markt erschienen, bis jetzt ist EmClap noch ein Geheimtipp unter den Clouds, auf dem sich kostenlos 14 Stunden hochladen lassen und die sich gerade optisch von den Mitbewerbern abhebt. Doch EmClap kann mehr als die Mitbewerber, das Erstellen der eigenen Bandpage zum Beispiel oder das integrierte Facebook-App machen auf jeden Fall einen gut durchdachten Eindruck und auch die Verbindung mehrerer Netzwerke ist absolut neu, ob sich zu den großen 3 Clouds wie Soundcloud, Mixcloud oder Official.fm nun noch ein vierter Player gesellt wird sich zeigen. Hinter emClap stecken ein paar Berliner Herren unter anderem Demir & Seymen, wir waren neugierig und haben den Herren ein paar Fragen über Konzept, Ideen, Visionen und ihre eigene Einschätzung über die Zukunft von EmClap gestellt.


Link:emclap.com
 
1.)Ihr seid Berliner laut Impressum, stellt euch doch mal vor, wer steckt hinter EmClap und was macht ihr sonst wenn ihr nicht gerade solch eine Seite erstellt? Wer ist für was verantwortlich
 
Tatsächlich ist das EmClap.com Team noch recht klein. Aus diesem Grund sind wir auf der Suche nach fähigen Leuten, die bei solch einem Projekt mitwirken wollen. Wenn wir nicht an unserer Seite arbeiten sind wir als Produzenten und DJs unterwegs.


2.)Clouds sind so einige auf dem Markt, um Soundcloud kommt kaum ein Musiker heutzutage herum und Mixcloud sowie Official.fm teilen unter sich den Platz 2 auf. Was hat euch dazu veranlasst nun mit einer eigenen Seite an den Start zu gehen? Was hat euch an anderen Seiten gestört und seit wann gibt es emClap schon?
 
EmClap.com ist ein recht junges Projekt. Wir sind erst seit einigen Monaten online allerdings ohne großartig die Werbetrommel gerührt zu haben. Einer der Hauptgründe EmClap.com zu gründen war, dass wir als Musiker selber mit keinem der verfügbaren Dienste vollkommen zufrieden waren. Wie du bereits selber erwähnst gibt es mittlerweile etliche Webservices für Musiker. Meist sind diese jedoch recht spezialisiert. So nutzen die meisten Soundcloud für die Tracks, Mixcloud für die Mixsets, Discogs für die Releases, Gigatools für die Dates, Youtube für die Videos, wieder einen anderen Webservice für die Bilder und Bandpage um Facebook up-to-date zu halten. Zwar mag die Spezialisierung auf ein Teilbereich die Stärke dieser Services sein. Allerdings scheint den Musikern nicht klar zu sein, dass die Infos auch über etliche Webseiten verteilt sind. Für Fans oder Booking Agenturen ist es daher teils recht schwer sich einen schnellen Überblick zu verschaffen. Wenn ich Infos zu einem bestimmten Musiker haben will läuft das meist so ab: Google Suche führt meist zu Soundcloud wo ich zumindest die aktuellen Tracks hören kann. Auf Beatport oder ähnliches muss ich mir dann selber raussuchen wo derjenige schon überall veröffentlicht hat. Falls ich Glück habe finde ich auf eines dieser Webdienste noch die aktuellen Dates. Ne Bio oder allgemeine Infos um wen es sich da eigentlich handelt findet man teils gar nicht mehr. Bei Dates sieht es ähnlich aus. Mit anderen Worten muss ich mir die Infos mühsam zusammenklicken. Ein unerfahrener Fan oder fauler Booker umgeht dabei gern einige Dienste. Zudem ist man als Musiker dafür verantwortlich etliche Webseiten aktuell zu halten, teils mit doppelten Infos. Da dies immer mehr Zeit in Anspruch nimmt, werden nicht alle Dienste im gleichen Umfang aktuell gehalten. So sieht es bei manchen Musikern auf Bandpage so aus als wäre deren letztes Release über ein Jahr her. Wird nur dieser eine Service angelaufen erhält man veraltete Infos. Somit schießen sich viele Musiker ins eigene Bein. Genau hier entstand die Idee für EmClap.com. Wir wollten eine Plattform schaffen auf der Musiker all ihre Infos gebündelt platzieren können. Die Bedienung sollte dabei möglichst einfach sein. Um den Einheitsbrei zu umgehen und dem Besucher einen professionelleren Eindruck zu vermitteln, sollten die Profile vom Künstler optisch leicht angepasst werden können. Allerdings sind wir uns natürlich im Klaren darüber, dass andere Webservices mittlerweile eine riesige Community haben. Als Musiker kommt man teils gar nicht drum herum diese zu nutzen um seine Fanbase zu vergrößern. Um Daten nicht doppelt und dreifach eingeben zu müssen werden wir in Zukunft verstärkt an der Integration dieser Webservices in EmClap.com arbeiten. Schon jetzt gibt es das Facebook plugin das alle Daten zu einem Musiker auch auf den Facebook Fan Pages zeigt. Auch Soundcloud Tracks können sehr einfach eingebunden werden.


3.)Jede hat so seine eigenen Tricks um auf die Aufrufe und Anmeldungen zu kommen, Mixcloud gaukelt Google z.b. vor ein Video zu sein, Soundcloud schafft es durch die Kommentare, Vernetzungen und dem Einsatz von HTML5, Official.fm durch spendabele 10 Upload die nicht an Zeit sondern erst ab 500 MB begrenzt sind. Die Große Gemeinsamkeit sind die Follower, ihr verzichtet nun komplett auf Follower, warum?
 
Aus den oben genannten Gründen. Wir wollen eine Plattform sein, auf der Musiker all ihre Infos gebündelt präsentieren können. Um den direkten Kontakt mit Fans und anderen Musikern zu Pflegen sind Dienste wie Facebook und Google+ schon so stark etabliert, dass nach unserer Meinung vorerst kein Bedarf für solch einen weiteren Dienst besteht. Unsere Idee ist es Webdienste nicht noch weiter auf zu stückeln, sondern eher zusammen zu führen.


4.)Erzählt doch mal etwas über euer Konzept. Wie funktioniert euer System? Was ist das Neue an emClap, was macht ihr anders als alle anderen? Welche Vision verfolgt ihr mit emClap?
 
Der Grundgedanke für EmClap.com war,dass Musiker meist ähnliche Informationen bereitstellen wollen. Meist sind das Releases, Bilder, Videos, Gigs usw. Allerdings ist der Bedarf je nach Künstler unterschiedlich: der eine hat vielleicht noch keine Releases, der andere dafür schon etliche Gigs. Aus diesem Grund ist EmClap.com modular aufgebaut. So gibt es z.B. ein Musik Modul oder ein Video Modul. Der Benutzer kann diese Module per drag-n-drop auf der Seite platzieren. Dies hat den Vorteil, dass die Künstler selbst bestimmen können, welche Informationen sie in den Vordergrund stellen möchten. Die Spezialisierung der Module vereinfacht zudem die Bedienung. Neue Videos, Releases, Gigs usw. sind sehr schnell eingetragen. Über einige wenige Parameter lässt sich dabei das Styling der eigenen Seite dem eigenen Profil anpassen. Jemand der Dark Techno produziert will vermutlich keine quitschbunte Seite haben. Ein Nu Disco Produzent vielleicht schon. Zum Stylen der Seite sind keinerlei Programmierkentnisse nötig. Zudem gibt es auch schon vordefinierte Presets um den Weg zu erleichtern. Unser Facebook App erlaubt es zudem alle Infos die auf Emclap eingetragen wurden auch auf der Facebook Fan Seite anzuzeigen. Somit muss man Daten nicht doppelt eingeben. Hauptziel ist es wie bereits oben erwähnt alle relevanten Informationen zu einem Künstler auf einer einzigen Webadresse übersichtlich zur Verfügung zu stellen.


5.)Dank Soundcloud und deren Umstellung auf HTML wissen wir wie schnell eine Seite abstürzen kann, wenn man nicht vorbereitet ist. Nun ist emClap noch am Anfang, ihr bietet 14 Stunden kostenlosen Upload an, eure Seite funktioniert wunderbar schnell und macht optisch den besten Eindruck unter den Clouds, was ist jedoch wenn der Ansturm kommt, sind eure Server vorbereitet, hält die Seite großen Traffic aus?
 
Wir haben unsere Applikation von Anfang an darauf getrimmt auf großen Benutzerzahlen zu arbeiten. Hierzu kommen etliche Techniken vom Caching über Load Balancing bis zum Content Delivery Network (CDN) zum Einsatz. Wir denken so mit einem evtl. aufkommenden Besucheransturm umgehen zu können.


6.)Wie ich bereits erwähnt hatte, ist der Markt schon ziemlich aufgeteilt, jedoch hat die Vergangenheit es bereits häufig bewiesen, neue Ideen können viel erreichen. Realistisch gesehen, wie schätzt ihr selbst eure Zukunftschancen ein? Was möchtet ihr mit emClap erreichen, was glaubt ihr wird emClap in den nächsten Wochen erreichen?
 
Wir sind selbst Musiker und keine Marktanalysten. Daher ist es für uns recht schwer einzuschätzen wie gut unser Service ankommen wird. Hierzu müssten wir auch erst einmal eine größere Werbekampagne starten. Da wir eben Musiker sind wird unser Service daher immer stark an die Bedürfnisse der Musiker angepasst werden. Für die nahe Zukunft erhoffen wir uns natürlich mehr Benutzerzahlen und vor allem konstruktive Kritik um unser System stetig verbessern zu können.

arkadiusz. | Diskurs über Housemusik

Deep House steht zur Zeit sehr hoch im Kurs, heißt fast jeder produziert es und fast jeder spielt es, häufig kann man es schon fast nicht mehr hören mit der Ausnahme wenn sich Sets so anhören. Vielleicht ist das Set zwar etwas schnell geraten aber die Tracks, das Mixing und die Geschichte stimmen in diesem Mixtape.



Promote Your Mix
Stil: Deep House

arkadiusz. | Diskurs über Housemusik

Download

Tracklist:
unavailable

Der Mann mit der Pfeife mixed by 959er

Der Mann mit der Pfeife heißt der neue Mix von dem Mann mit der Nummer als Namen, herausgekommen ist dabei ein wunderbarer Deep House, Nu Disco, Soul und Disco Funk Mix der seinen Hörer ganz schnell fängt mit seinem glänzendem Sound, in dem wirklich ganz viel Soul steckt.



Empfehlung
Stil: Nu Disco, Deep House, Tech House

Der Mann mit der Pfeife mixed by 959er

Download

Tracklist:
unavailable

BENN FINN - Swath Through The Jungle

Es ist immer wieder erfrischend wenn ein Künstler sich Kreativität zum Ziel setzt, da darf dann auch die gute alte Trompete mit Schunkel-Riff oder der Indianerstammesgesang ausgepackt werden wenn es soviel Spaß macht beim hören.



Empfehlung
Stil: Deep House, Tech House

BENN FINN - Swath Through The Jungle




Tracklist:
unavailable

SVT–Podcast017 - Niko Schwind

Ein wirklich bezaubernder Mix ist Niko Schwind für den Stil Vor Talent Podcast gelungen, Pop lastig, Deep House und viel Gefühl sind die Sprache in diesem Mix.


Empfehlung
Stil: Deep House

SVT–Podcast017 - Niko Schwind

Download


Tracklist:
unavailable

Rodriguez Jr. - Muppet Anthem - mobilee095

Mobilee schickt sich offiziel an die dreistellige Zahl bei Releases zu erreichen, damit nicht die Qualität darunter leidet ist für die Nummer 95 Mister Rodriguez Jr. erneut verpflichtet worden. Das Release wird leider nur rein digital ab dem 16.Juli erhältlich sein und trägt den Namen Muppet Anthem.

Mobilee 095

Acid Tech House der feinsten Sorte erwartet uns hier, 4 starke Tracks zwar mit ähnlichem Muster produziert aber genau soetwas macht eine EP auch aus. Pumpende Synthie Basslines, dazu starke Vocals abgerundet mit verträumten Flächen. Muppet Anthem und Ocean Drive sind bestens Peaktime geeignet. Satelite ist mit viel Liebe gefüllt und Palo Alto rundet die EP mit seinem Disco Touch wunderbar ab.
Fazit:
Bilderbuch EP von Rodriguez Jr. auf Mobilee.



1. Rodriguez Jr. - Muppet Anthem
2. Rodriguez Jr. - Ocean Drive
3. Rodriguez Jr. - Satellite
4. Rodriguez Jr. - Palo Alto

Artist: Rodriguez Jr.
Title: Muppet Anthem

Release Date: Jul 16, 2012
Label: mobilee
Cat#.:mobilee095
Format: Mp3, Wave
Preview Source: Soundloud

Only five releases away from the 100th, Rodriguez Jr. delivers on the 095 with a generous 4-track, digital only edition titled "Muppet Anthem".

The self-titled number makes up the first track on the EP with a pleasant array of upbeat house-party elements and groovy vocals making this piece of work totally dance-floor worthy in the heat of the summer.
Seething down to the second track, "Ocean Drive" takes it down a notch by starting the track with exotic and tropical elements as it progresses into a high peak of faster beats and steady keyboard strikes. Its a number that will leave your feet grounded as your swaying shoulders and bobbing head lead the dance.
"Satellite" comprises the third number an emotional hymn bursting with soulful vocals and periodic tambourine jingles and jangles. Enjoy this eye closer preferably with your head back and arms reaching towards the sky.
Closing out the set is "Palo Alto", a high tempo number with various calculated beats one setting off the next. Crying vocals wrapped in multi-faceted elements will leave even your goosebumps dancing.
The French producer/DJ has a stupendous track record with mobilee and its sister label, Leena. In 2011 he released his very first album titled "Bittersweet" on the mobilee imprint. The summer of 2012 has seen weekly gigs throughout Europes favorite beach bars and waterfront clubs with Rodriguez Jr.
Released by: mobilee records
Release/catalogue number: mobilee095
Release date: Jul 16, 2012

jozif - Live @ We Love, Off Sonar, Mac Arena Mar Beach, Barcelona - 18-06-2012

Natürlich darf bei unserer heutigen Liveset Offensive auch nicht der Deep House zu kurz kommen, für alle denen die Reise nach Barcelona zum Sonar Festival zu teuer war, gibt es hier ein kleines Stück für die heimische Anlage.


Empfehlung
Stil: Deep House

jozif - Live @ We Love, Off Sonar, Mac Arena Mar Beach, Barcelona - 18-06-2012

Download


Tracklist:
unavailable



Camea Live at Treehouse Miami June 29 2012

Camea´s Sets sind schon immer eine Sache für sich, denn irgendwie schafft es die gute Frau, dass sich die Beine wie von allein bei ihren Sets bewegen. Pumpender House und Tech House auf 4 Decks gemixt ist schon etwas anderes als wenn der DJ einfach bis zum Ende des Tracks wartet um den nächsten Track zu spielen.



Empfehlung
Stil: Tech House

Camea Live at Treehouse Miami June 29 2012

Download
Tracklist:
unavailable

andhim live at Fusion Festival 2012

Die gut gelaunten Freunde von Andhim präsentierten sich auf dem Fusion Festival gar nicht so minimal wie man es vielleicht gewohnt ist, der Sound klingt eher nach Deep und Tech-House, dass tut dem Sound aber gut und auch wenn die Effektspielerein vielleicht etwas übertrieben sind, so macht das Set im Gesamteindruck doch viel Spaß.


Empfehlung
Stil: Deep House, Tech House

andhim live at Fusion Festival 2012

Download

Tracklist:
unavailable


CPT399-3 - Marbert Rocel - Compost Black Label 88

Die Band Marbert Rocel veröffentlich am 20.Juli die Remix Ep Compost Black Label 88 auf dem Label Compost. Als Remixer für diese EP standen dabei Daniel Stefanik, Jacob Korn, Osunlade und Klincke Auf Chinch bereit.

Compost 399-3

Diese Remix EP kann man getrost zu den Sommerhit Kandidaten dieses Jahres zählen. Gerade Daniel Stefanik´s Remix von Small Hours ist ein absoluter Peaktime Tanzflächenfüller mit seiner dunklen Jackin House-Synthie-Bassline, schön lange gab es nicht mehr so einen starken Track von Stefanik. Stark wie sich hier das Break aufbaut und man am Ende des Breaks einfach nur noch die Hände hochreißen will mit einem breiten Grinsen im Gesicht. Der Jacob Korn ist genau das Gegenteil vom Stefanik Remix, ein bezaubernder und liebvoll entspannter Deep House Track in dem ganz viel Liebe steckt. Osunlade´s Remix von let´s take off ist sehr funky geraten und am Ende der EP wird es mit dem Klincke Auf Chinch Remix von I Wanna nochmal richtig deep.
Fazit:
Schöne EP die zu den Kandidaten für einen Sommerhit gezählt werden muss.





Artist: Marbert Rocel
Title: Compost Black Label 88 - Remixes by Daniel Stefanik, Osunlade, Klinke Auf Cinch & Jacob Korn
Releasedate: Digital &rt; 06.07.2012 (Traxsource Exclusive)
Vinyl &digital; 20.07.2012
Cat.-No.: CPT399-1/-3
Source: Soundcloudsnippets

Tracklisting:
Side A
A1 „Small Hours“ (Daniel Stefanik Remix) (6:21)
A2 „Small Hours“ (Jacob Korn Remix) (5:44)
Side AA
AA1 „Let’s Take Off“ (Osunlade Yoruba Soul Instrumental Mix) (6:51)
AA2 „I Wanna“ (Klinke Auf Cinch Remix) (5:32)
Digital Bonus
„Let’s Take Off“ (Osunlade Yoruba Soul Vocal Mix) (6:49)
„Small Hours“ (Original) (4:43)

Info:
Deep house in all his variety, from being airy, fluffy, substantial, pushy or cracking to the elegance of indie pop, all in here: bodacious and groovy remixes by Daniel Stefanik, Osunlade, Jacob Korn or Klinke Auf Cinch.
Marbert Rocel, the East German indie pop’n’jazz sensation and live band just brought their third album “Small Hours” to life, capturing a deep sense for beats, smoking, songs, indie pop trips including leftfield house- and jazzy affairs. As Groove magazine wrote “...an album finally progressed their own stunning charm into a higher sphere of danceable indie pop”. Well, it’s true, Marbert Rocel music is light and sunny, but they working hard with patience, belief, a lot of cigarettes, and dozens of live gigs around Europe, to spread their charm with passion and a wicked glints in their eyes. There is this lack of pretention in their music which everybody loves, actually people from the techno, soul, jazz or pop worlds even all seems to be convinced.
Now we are embarking with the first remix package of their third album:
Starting with Daniel Stefanik propeller tech tune, a monster of the month. Over the last years, he produced a lot of different records on diverse labels: Kann, Freude am Tanzen, Cocoon Records or Cargo Edition. And don ́t forget his numerous remixes with the completely special „Stefanik-Style". 2009 he united with Sven Tasnadi and Stefan Schultz (Juno6) to provide their home base Leipzig, and to create the Label: Oh Yeah Records. Daniel is currently working on his second album, which will be released on Cocoon Records in 2012.
Secondly, Jacob Korn from Leipzig recently approved his seductive feel of deep house again and again. So if you take look to his career and followe his releases and remixes, you can’t deny that he is one of the men of 2012.
Osunlade is one of those established entrepreneurs and deep house dons who won`t need any further introduction. His “Envision” track went straight into nearly all “best of “-top ten of 2011. He was really digging Marbert Rocel’s productions, so he came up with compliments, roses and this awesome groovy remix. Available as an instrumental version on vinyl while the vocal version is available as download.
Last but not least Klinke Auf Cinch, a collective consisting of Clemens Kynast and Lutz Hartmann from Jena, Germany, who are living close to that place, where Marbert Rocel are smoking. They deliver an aromatic airy deephouse tune. Together they produce a mixture between slower house, faster jazz, reduced pop and harmonised minimal. On their live performances, they always surprise with changing vocalists, gifted soloists and different musicians.

Quotes about Marbert Rocel`s recent album „Small Hours“:

Tres cool, Lax Sax is a beauty. Really love the album (...) || Wim (Kraak & Smaak)
wow! Really really liking the sound of this LP! Proper songs, interesting production and looking forward to getting into this properly. lovely vocals all making for a great listen. || Jimpster
Exellent Album..Very Innovative stuff || DJ Pippi
This sounds really beautiful || Laurent Garnier
wonderful amazing album from my rocel ́s!!! my full support... || Mathias Kaden
Lovely springtime LP! full support. || Nugath
I really like marbert rochel great music for listening ! full support! || Reboot
Released by: Compost Records
Release/catalogue number: CPT 399-1/-3
Release date: Jul 20, 2012

the.roll.with.me.tape by koesd

Wer auf der Suche nach einem Mixtape ist was nicht den Durchschnittssound intus hat, bei dem man auch mal Tracks hört die man nicht bereits von 20 anderen kennt, der sollte bitte einmal hier zugreifen. Außerdem rollen die Tracks wirklich schön.

Empfehlung
Stil: Deep House, Tech House

the.roll.with.me.tape by koesd

Download

Tracklist:
Classixx -Into The Valley feat Karl Dixon Julio Bashmore Remix
Infinity Ink -Infinity Phonique Edit
Worthy-No Cure
Eats Everything - Entrance Song
Babe - Rainbow - Greed (LOL Boys Remix)
Delicious feat. Rebekkamaria - Round Round
Leg-No ft Knixx - The Ruckuz Dub_Mix
The Von Duesz - Altglanz Der Bourgeoisie_II - MatAms Remix
Reboot - Be Tougher
Jack The Hustler - Joints & Steroids
Switch - Still Love You - Yann Polewka remix
Nicolas Jaar - Too Many Kids Finding Rain In The Dust (Matt Gill Edit)

Mimique Podcast Jun 2012 - Oscar

Auch wenn wir bereits Juli haben empfiehlt sich dieses Set von Oscar, der bekanntlich in letzter Zeit eine große Vorliebe für Edits hegt, dass ist auch in diesem Mix zu hören, tut seinem Sound aber sehr gut.



Empfehlung
Stil: Nu Disco, Deep House

Mimique Podcast Jun 2012 - Oscar

Download

Tracklist:
01 Christian Loeffler - Eleven
02 Smallpeople - Black Ice
03 Sam Matters - Weight Off My Mind
04 Saint Saviour - Fallen Trees (Nick D-Lite Remix)
05 Claptone - Night On Fire
06 Fantastic Man - It's Essential
07 Dompe - The blue house on the corner (Mozaic Remix)
08 Daniel Dexter - Today
09 KiNK - Hand Made
10 Hrdvsion - Prettier Than That (Hrdvsiovsiivosvsiosvin Remix)
11 Chopstick & Johnjon - Listen
12 phreek plus one - La Spirale (J's Loveboat Mix)
13 Moritz Ochsenbauer & Sebastian Phillip - Kangaroo Bar
14 Raumakustik - Loving The Trees (Ron Flatter Remix)
15 KMLN - Cokhai
16 Tim Andresen - Baila Mas
17 Alistair Colling - Café Sol (Para Carolina - Jerome Sydenham Remix)

Summer Solstice Funstravaganza 2012 by dj ShmeeJay

Es wird wieder Zeit unsere Fühler über den großen Teich auszustrecken, dj ShmeeJay unser Experte für Nu Disco und Disco House hat uns sein neuestes Mixtape zukommen lassen, wie immer mit dem frischesten, groovy, funky Disco Stuff.


Empfehlung
Stil: Nu Disco

Summer Solstice Funstravaganza 2012 by dj ShmeeJay

Download

Tracklist:
unavailable

Gästelistenplätze für Das Schöne Leben im VCF mit Sharon Shael, Stefan Lange, Gregor Sultanow

Regelmäßig präsentieren wir euch nun die besten Veranstaltungen und verlosen dazu Gästelisten. Am 14.07.2012 präsentieren wir eine besondere Veranstaltung, denn diese ist es die letzte Vorbereitung auf das große Open Air Spektakel auf Rügen, welches wir in absehbarer Zeit präsentieren werden, zum anderen ist Stefan Lange einer der Verantwortlichen dieses Blogspot Magazins dabei, ihn kennen sicherlich viele von den Mädchenmusik Mixtapes. Oben drauf gibt es die bezaubernde Sharon Schael, Gregor Sultanow von Concorde Club und den Berliner Lucas Aurel .

Wie immer verlosen wir Gästelistenplätze für die Feierei, dieses Mal könnt ihr gleich 3 x 2 Gästelistenplätze abstauben, einfach bis 12.07. ein Mail mir dem Betreff "Gästelistenplätze für Das Schöne Leben" an  Yes-ich-will-auf-die-liste@gmx.de schreiben und mit etwas Glück seid ihr dabei.


Das Schöne Leben
V.C.F// Rochstr. Bogen 132, 10178 Berlin
Samstag, 14. Juli 2012 // 23:00

Sharon Schael // Aromamusic
Stefan Lange // Concorde Club Rec
Gregor Sultanow // Concorde Club Rec
Lucas Aurel // Endorphine, Inlove

Facebook:
www.facebook.com/events/325384067544421/

Sharon Schael // Aromamusic  
Stefan Lange // Concorde Club Rec  
Gregor Sultanow // Concorde Club Rec

Haltet die Mütze fest, das schöne Leben bereitet sich auf den Sommer vor. Wie immer locker, flockig mit Musik und guter Laune aus dem Hangelenk. Denn bevor es zum draußen spielen auf die Schatzinsel geht wird nochmal ordentlich die Trommel und das Tanzbein in Berlin geschwungen und zwar bis die Hüfte knackst und sich die Muskelkatze am nächsten Tag laut miauzent meldet. Unterhaltung wird natürlich auch geboten, an der Kasse gibt es für euch freundliche Worte, an der Bar die feuchtfröhliche Versorgung und hinter dem Mischpult zeigt sich die bezaubernde Sharon Shael, der Fuchs Gregor Sultanow, Lucas Aurel und der Käpt´n Stefan Lange. Damit es am nächsten Tag auch nicht Mau in den Geldbörsen aussieht kostet das Spektakel auch nur 6 Euronen aber nur weil wir euch so gern haben. Wie immer sind alle willkommen, nur Miesepeter, Eckensitzer, Streßmacher, Nazis dürfen nicht mitspielen und aus aktuellem Anlass müssen wir auch den Freunden von der Gema sagen, ihr seid nicht gern gesehen.

Facebook:
www.facebook.com/events/325384067544421/

k